Wirtschaftsredaktion

Einfach, schnell, kostenlos: freies WLAN in Buxtehude


Tags zu diesem Artikel

#WLAN #Internet #Stadtwerke #Glasfaser

Buxtehude (em) Die Hansestadt Buxtehude hat am 21. März den offiziellen Startschuss für das schnelle WLAN in der Buxtehuder Altstadt gegeben. „Das ist der erste Schritt auf dem Wege der Digitalisierung“, sagte Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt beim Pressegespräch im Historischen Rathaus.

16 Hochleistungssender sorgen für freies und unbeschwertes Surfen

Knapp ein Jahr arbeiteten die von der Hansestadt beauftragten Stadtwerke Buxtehude gemeinsam mit ihren Partnern an der Umsetzung. Jetzt sorgen 16 Hochleistungssender zwischen Este und Bahnhofstraße für ein kabelloses Internetvergnügen. Kostenlos für alle Bürger und Besucher der Stadt.

Das Internet ist längst eine unverzichtbare Selbstverständlichkeit geworden. Sowohl im Privaten als auch im Berufsleben werden heute über Smartphones und andere mobile Geräte Informationen gesucht, Nachrichten ausgetauscht, Verabredungen getroffen und vieles mehr. In der Altstadt von Buxtehude soll es künftig keine Engpässe mehr geben.

Neues Standbein für die Stadtwerke

Ausgangspunkt waren Anträge aus dem politischen Raum. Im Inneren Ausschuss am 30. Mai 2016 und 18. Oktober 2017 wurde die Umsetzung und Installation des öffentlichen WLANs beschlossen. Es folgten Gespräche mit den heimischen Stadtwerken, um die Möglichkeiten eines hoch performanten WLAN-Angebotes zu prüfen. Schnell war klar, dass hierzu eine neue Glasfasertrasse gebaut werden muss, um auch großen Menschenmengen zeitgleich eine gute Bandbreite bieten zu können.

Die Stadtwerke betreten damit Neuland. „Mittelfristig wird der Ausbau und die Bereitstellung digitaler Infrastruktur für uns ein neues Standbein“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Babis.

300 Arbeitsstunden investieren Mitarbeiter der Stadtwerke ins Projekt

2018 begann die Detailplanung und Umsetzung mit verschiedenen Partnern. Das Buxtehuder Unternehmen Rainer Baumann führte die Tiefbauarbeiten durch, die Firma ServTEC aus Hamburg unterstützte bei der Konzeption und dem Vernetzen der Glasfasern, und der IT-Dienstleister Addix aus Kiel sorgte für die Installation und Inbetriebnahme der WLAN-Komponenten.

Die eigenen Mitarbeiter der Stadtwerke Buxtehude haben über 300 Arbeitsstunden eingebracht, weil sich bei den öffentlichen Ausschreibungen nicht für alle Gewerke geeignete Partner finden ließen.

3.700 Meter Glasfaserkabel verlegt

Letztendlich bliebt das Investitionsvolumen für den Bau der Trassen und die Inbetriebnahme der WLAN-Technik mit 330.000 Euro unter der ursprünglichen Planung, so der Stadtwerkeprokurist Daniel Berheide. Dafür wurden u.a. knapp 3.700 Meter Glasfaserkabel verlegt, 29 Zugangs- und Wartungsschächte gebaut sowie 16 Access Points für die Ausleuchtung im öffentlichen Raum angebracht.

Wer das WLAN ausprobieren möchte, findet es ganz einfach im Smartphone oder Notebook unter den WLAN-Netzwerken. Mit dem Namen #hansebux steht es in der Regel ganz oben in der Liste. Einfach verbinden und im sich öffnenden Startfenster die Schaltfläche „Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen akzeptieren & verbinden“ drücken. Die Anmeldung bleibt für 90 Tage aktiv, bevor sie erneuert werden muss.

Angebunden werden auch Stadt- und Rathaus

Übrigens wird das neue WLAN nicht nur auf den Straßen ausgesendet. Auch Stadthaus, Bahnhofstraße 7, und Rathaus, Breite Straße 2, werden kurzfristig angebunden sein. Auf dem Gelände der Stadtwerke Buxtehude am Ziegelkamp 8 lässt sich #hansebux bereits kostenlos nutzen.

Und wenn sich weitere Geschäfte, Cafés, Arztpraxen etc. finden lassen, die das gemeinsame WLAN-Netz anbieten wollen, kann sich hieraus schnell ein richtig großes Verbreitungsgebiet entwickeln. Ansprechpartner sind die Stadtwerke Buxtehude.

Foto: Freies WLAN in Buxtehudes Innenstadt (v.l.): Stefan Babis und Katja Oldenburg-Schmidt bekleben eine Infostele mit dem Hinweis auf freies WLAN (Free Wifi) © Hansestadt Buxtehude