Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind für die NORDAKADEMIE und Piepenbrock wesentliche Teile der Unternehmensphilosophie. Der Gebäudedienstleister zeichnet seit dem 17. Februar 2020 für die Unterhaltsreinigung in der Hochschule in Elmshorn verantwortlich. Als Symbol der wachsenden Partnerschaft pflanzte Piepenbrock 36 Bäume im unternehmenseigenen Forst in Rheinshagen. „Die ‚Aktion Wachstum‘ läuft bereits seit 2010 und steht für die langfristige Zusammenarbeit, die wir mit unseren Auftraggebern anstreben“, erläutert Gerlinde Schüle, Niederlassungsleiterin bei Piepenbrock in Hamburg. „Die NORDAKADEMIE erhielt natürlich auch eine Urkunde für die in ihrem Namen gepflanzten Bäume. Damit übernehmen wir gemeinsam Verantwortung für die Umwelt und unterstützen die biologische Vielfalt“, ergänzt Schüle.
Artikel weiterlesen
VDMA

Homeoffice-Zwang wäre absurd!

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann erklärt zu der aktuellen Debatte über einen Homeoffice-Zwang: "Auch in Corona-Zeiten müssen unsere Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und die Produktion aufrechterhalten. Die Maschinenbauer sorgen gleichzeitig verantwortungsvoll dafür, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Arbeitslätze nicht direkt an die Produktion gebunden sind, Homeoffice zu ermöglichen. Ein gesetzlicher Homeoffice-Zwang mit Bußgeldern wäre daher absurd! Denn die Arbeitsorganisation jedes einzelnen Betriebes ist unterschiedlich und lässt sich nicht per Behördenverordnung von außen regeln. Zudem ist es auch im Interesse der Unternehmen und ihrer Beschäftigten, den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz stets zu priorisieren. Laut einer Umfrage, die der VDMA während der ersten Corona-Welle im Mai 2020 durchgeführt hat, bieten 71 Prozent der Unternehmen, wo immer es möglich ist, Homeoffice an. 67,5 Prozent der VDMA-Mitglieder gaben an, dass sie auch nach der Corona-Pandemie Mitarbeitern zumindest teilweise mobiles Arbeiten ermöglichen wollen.“

weiterlesen ...
VDIK

2020 wurden fast 400.000 neue E-Autos zugelassen

In Deutschland wurden im Dezember 82.800 Elektrofahrzeuge neu zugelassen. Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat beträgt 629 Prozent. Im gesamten vergangenen Jahr stiegen die E-Fahrzeugzulassungen um 263 Prozent auf 394.939 Einheiten.

weiterlesen ...
mobilversichert

Kundenberatung der Zukunft: So wollen Makler nach Corona arbeiten mobilversichert-Maklerbefragung in Kooperation mit AssCompact

Corona transformiert die Arbeitswelt des Versicherungsmaklers. Das ist das Ergebnis einer Maklerbefragung, die die Brokertech-Plattform mobilversichert in Kooperation mit der Fachzeitschrift AssCompact im November 2020 durchgeführt hat. Im Rahmen einer Online-Umfrage wurden Vermittler nach den Lehren aus der COVID-19-Pandemie befragt. Das Stimmungsbild zeigt: Makler wollen künftig mehr remote beraten, sich intensiver mit dem Bestand beschäftigen und flexiblere Arbeitszeiten nutzen. Das größte Vertriebspotenzial für die Zukunft liegt aus Maklersicht in einer besseren Qualität und Analyse von Bestandsdaten. Allerdings können viele dieses Potenzial (noch) nicht heben.

weiterlesen ...

Wirtschafts.Wissen

Münster (em/lm) Manager und Piloten benötigen die gleichen Schlüsselkompetenzen. Sie müssen Prioritäten setzen, Entscheidungen treffen sowie Ziele erreichen – und tragen auch die Verantwortung dafür. Im Rahmen der Lehman-Krise verlor unser Unternehmen, die blowUP media Gruppe, europäischer Marktführer für großflächige Außenwerbung, von einem Jahr auf das andere 50% des Jahresumsatzes: ein Rückgang von ca. 33 Mio. auf ca. 17,5 Mio. – eine Situation, die wir mit der Nutzung von Cockpit Know- How bewältigen konnten. Prioritäten setzen Im Flugzeug arbeiten wir Piloten in einer solchen Situation nach der Handlungsfolge: „aviate, navigate, communicate“. Aus „aviate“ haben wir die Frage formuliert: Wofür genau geben die Kunden uns eigentlich ihr Geld? Mal Hand auf´s Herz: Wissen Sie wirklich, wofür Ihre Kunden Ihnen ihr Geld geben, welchen Teil Ihrer Wertschöpfung Ihre Kunden am meisten schätzen und wieviel sie in der Grenzbetrachtung bereit sind dafür aufzuwenden? Wir hörten zum Beispiel von unseren Kunden „… gut 70% eures Produkt-Portfolios ist gar nicht so interessant für uns …“. Und wir bekamen echte Tipps: “… macht die 30% teurer und aus den 70% preislich attraktive Pakete, die wir einfach und günstig einkaufen können …“. Bei „navigate“ mussten wir uns fragen: Wie können wir das, was die Kunden bereit sind zu bezahlen, eben am besten nur genau das, besser oder billiger produzieren? Wir suchten nach etwas, das unsere Ziele unmittelbar unterstützt, am besten „wie von alleine“ funktioniert und von jedem im Unternehmen verstanden werden und mitgetragen werden kann. So haben wir als neue Bemessungsgrundlage für variable Gehälter „Deckungsbeitrag“ festgelegt, also den Gewinn pro Stück bzw. Werbekampagne nach allen direkt zurechenbaren Kosten. Für uns war bei „communicate“ die Frage: Wie halten wir dabei die Leute an Bord? Zunächst verzichteten wir Geschäftsführer jeweils auf 1/3 unseres Gehaltes. Sichtbar wurde unsere eigene Identifikation mit dem Unternehmen und den Menschen aber besonders, als wir dann noch beide unsere Firmenwagen verkauften und am Folgetag jeder mit einem selbst bezahlten Privatwagen vor den Büros stand. Entscheidungssituationen meistern Eine reale Unfallsituation: Der Crossair Flug 3597 kracht weit vor der Landebahn in den Wald. Der Pilot hatte beim Anflug die vorgeschriebene Mindesthöhe wissentlich unterschritten – er wollte bei schlechtem Wetter unbedingt ankommen. Im Cockpit und in Unternehmen sind eben die wichtigen Fragen: „Was genau treibt mich wirklich bei meinen Entscheidungen an, wo kommen meine aktuellen Wünsche – und auch Ängste – eigentlich her und vor allem, gehören die jetzt hier, in den aktuellen Kontext, überhaupt hin?“ In der o.g. Situation der blowUP media fiel mir das allerdings außerordentlich schwer – zu stark war die Angst alles zu verlieren und die Situation erschien mir hoffnungslos. Es war unser kaufmännischer Geschäftsführer, der diesen Hinweis gab: „Du hast vielleicht nicht mehr präsent, dass wir nie die Gewinne ausgeschüttet haben? Aktuell verfügen wir über einen Cash-Bestand, der uns einige Monate am Leben hält“. Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion und ein ggf. durch Dritte unterstützter Perspektivwechsel lohnen also in hohem Maße bei Entscheidungssituationen. Ziele gemeinsam erreichen Ein besonders Beispiel dazu erinnere ich von einem Flug im Cockpit eines British Airways Fluges – ich saß im Cockpit auf dem sog. Jump Seat zwischen den Piloten. In meiner aktiven Laufbahn hatte ich gelernt, dass im Cockpit die Rollenverteilung zwischen „Pilot Flying“ (das Crewmitglied, was das Flugzeug fliegt und die Flugführungssysteme bedient) und „Pilot Monitoring“ (das Crewmitglied, das den „Pilot Flying“ unterstützt und überwacht) für jeweils den ganzen Flug eingenommen wird. Also: Auf dem Hinflug ist einer/eine „Pilot Flying“ und das andere Crewmitglied „Pilot Monitoring“ und auf dem nächsten Flug genau umgekehrt. Bei British Airways hingegen wird im Flug diese Rollenverteilung gewechselt. Im Anflug sagte der Copilot, der auf die Übergabe der Flugzeugsteuerung wartete: “… gibst du mir dann mal das Flugzeug, denn ich bin ja jetzt gleich dran …“. Der Kapitän entgegnete: „… ja klar, gleich – aber ich gebe dir das Flugzeug dann, wenn es richtig konfiguriert und ausgetrimmt ist …“. Da merkte ich, wie eng Kapitän und Copilot miteinander verbunden waren: Die Person, die „gleich dran ist“ schaut schon mal genau hin und die Person „die gleich was übergibt“, setzt sich besonders für das Ergebnis der eigenen Arbeit ein. Ich entschied mich dafür, genau das im Unternehmen zu implementieren. Diese Authentizität und gegenseitige Antizipation schafften eine echte Gemeinschaft, was wesentlich zur Bewältigung der Krise beigetragen hat.
Artikel weiterlesen
Konkurrenzlos erfolgreich zusammenarbeiten – sogar mit dem härtesten Wettbewerber? Was unglaublich klingt, haben zwei große deutsche Automobilhersteller wahrgemacht – und damit einen unvermeidbaren wirtschaftlichen Paradigmenwandel eingeläutet: Weg von der Konkurrenz, hin zur Kooperation und so zu einem neuen WIR im Business. „Die Zukunft ist nicht ein Ort, an den wir gehen, sondern ein Ort, den wir gestalten. Die Wege dorthin werden nicht gefunden, sondern geschaffen.“ John Schaar Im Jahr 2019 überraschten Mercedes Benz und BMW – offensichtlich nach langen geheimen Verhandlungen – mit einer Nachricht: Die Bündelung ihrer Mobilitätsdienste in fünf gemeinsame Firmen soll nur der Beginn einer weitreichenden Kooperation im Bereich autonomes Fahren und E-Mobilität sein. Die „Welt“ schrieb dazu: „Die Kooperation markiert einen epochalen Wandel“. Vollkommen zurecht! Ja, unser aller Weltbild kommt ins Wanken. Was ist da los, wenn jetzt schon Konkurrenten zusammenarbeiten? Schwächeln die Unternehmen etwa? Ganz im Gegenteil: Kooperieren ist stark und intelligent! Und auch der Grund ist nachvollziehbar: Die Automobilindustrie steckt in einer grundlegenden Transformation. Technische Herausforderungen, harte Marktbedingungen, völlig neue Produkte und Services jenseits vom einfachen Autoverkauf, fordern hohe Investitionen und außerordentliche Innovationskraft. Alleine wären beide Unternehmen langsamer und könnten die Entwicklungskosten schwer oder gar nicht stemmen. Also wagten sie einen vollkommen neuen Weg. Was Hochsprung mit unserer Arbeitswelt zu tun hat Ein ähnlich bedeutender Paradigmenwechsel vollzog sich 1968 im Sport: Dick Fosbury revolutioniert den Hochsprung. Er springt mit dem Rücken zur Latte – wie noch keiner vor ihm. Als er mit diesem Stil bei den Olympischen Spielen in Mexiko antritt, lacht die Konkurrenz über den gewöhnungsbedürftigen Bewegungsablauf. Um dann zu erleben, wie sich Fosbury die Goldmedaille holt. Genauso wie ihm, ergeht es momentan vielen Unternehmen: So sehr wir uns anstrengen, scheint es doch oft, als wären wir nicht schnell, innovativ oder leistungsfähig genug. Also mehr anstrengen? Härter arbeiten? Mehr pushen? Auch Dick Fosbury kam trotz hohem Trainingsaufwand mit den vorhandenen Techniken nicht weiter. Anstatt mehr vom selben zu tun, wagte er etwas Neues – und der Erfolg gab ihm Recht. Das Kooperationspotenzial vielfältig nutzen Wer in der heutigen schnellen und vernetzten Welt erfolgreich sein will, muss – wie Dick Fosbury – umdenken und umlernen. Kleine und große Unternehmen haben viele Möglichkeiten, ihr Kooperationspotenzial sinnvoll und erfolgsstiftend zu nutzen – beispielsweise auch mit andersartigen Unternehmen. Die Firma Heinz verarbeitet Tomaten zu Ketchup. Von zwei Millionen Tonnen Tomaten jährlich bleiben nur Haut und Stiele übrig. Und dann gibt es da die Firma Ford, die seit vielen Jahren zu pflanzenbasierten Kunststoffen forscht. Die Grundlage einer für beide Seiten nützlichen Kooperation: Heinz spart sich Entsorgungskosten und Ford erhält Material für seine Forschung. Idealerweise kommt das Wissen von Ford wieder zurück zu Heinz, die ihre Plastikflaschen nachhaltiger herstellen können. „Gehen uns dadurch nicht Kunden verloren?“ Die Frage, die uns oft hemmt zu kooperieren, stellt sich hier nicht. Die vier Ko-Intelligenz-Treiber Ob direkte Wettbewerber, wie Mercedes Benz und BMW, zwei Unternehmen, die sich markttechnisch nicht in die Quere kommen, wie Heinz und Ford oder sogar gleichartige Unternehmen mit regionaler Distanz, wie eine Fitnesskette in Norddeutschland, die mit einer Fitnesskette in Süddeutschland kooperiert und allen Mitgliedern – beispielsweise auf Reisen – anbietet, zukünftig in allen Studios zu trainieren. Wer sich dem Paradigmenwandel stellt, wird den Austausch und die Kooperation aktiv suchen. Wie das gelingt? Indem wir ko-intelligent werden. Und das gerade dann, wenn es schwierig wird oder wir unter Druck stehen. Vier Ko-Intelligenz-Treiber unterstützen uns dabei: 1. Gemeinsamkeit Indem wir den Fokus immer wieder darauf lenken, dass wir gemeinsam weiterkommen als alleine. Verbunden mit der Bereitschaft, auch mal auf einen schnellen, individuellen Gewinn zu verzichten, um langfristig gemeinsam mehr zu gewinnen. 2. Wertschätzung Positiv anerkennen, dass wir von anderen Expertisen, Vorgehensweisen und Unternehmenskulturen profitieren können. Wohlwissend, dass es immer wieder auch eine neue Herausforderung ist, mit Andersartigkeit umzugehen. 3. Vertrauen Das Zauberwort heißt Vorschussvertrauen. Nur wenn wir davon ausgehen, dass die anderen Beteiligten sich selbstverständlich auch kooperationsfördernd verhalten werden, sind wir bereit, alles zu geben. Nur dann kann aus eins und eins drei oder noch viel mehr werden. 4. Offenheit Innovation findet nicht im Elfenbeinturm des Experten statt. Sie entsteht, wenn verschiedene Disziplinen zusammenkommen und Wissen geteilt wird. Neben dem Dialog fördern neue Methoden wie Design Thinking diesen Prozess aktiv. Was hält uns also davon ab, zu kooperieren? Neben dem tief verinnerlichten Wettbewerbsprinzip halten uns drei B-Faktoren davon ab, aktiv zu kooperieren: Zu bequem. „Wir machen unsere Sachen schon immer so, wie es für uns richtig ist. Kommt jemand anderes dazu, müssten wir uns auf dessen Art und Weise, einen völlig neuen Weg einstellen. Das birgt ja auch ein Risiko, oder?“ Zu beschäftigt. „Kooperieren? Klar wäre das super, aber uns steht die Arbeit eh bis hier oben. Wir machen das, wenn wir mal Zeit haben.“ Zu blauäugig. „Das ist sicher nur so eine Welle. Die geht auch wieder vorbei. Das Konkurrenzdenken hat uns bis hierhergebracht – und wird uns sicher auch weitertragen.“ Nein gerade nicht! Jetzt gilt es, andere Wege zu gehen und die neue Technik der Kooperation zu lernen. Denn alleine sind wir zwar flexibler und unabhängiger, aber auch nicht mehr in der Lage oder schnell genug, die komplexen Herausforderungen der modernen Wirtschaft zu lösen. Die Pluspunkte der Zusammenarbeit liegen auf der Hand: Gemeinsam können wir Synergien nutzen, Ressourcen schonen, Expertenwissen vernetzen und so weiterkommen als alleine. Gemeinsam sind wir schnell, intelligent und innovativ – also einfach stärker.
Artikel weiterlesen
Die Freisprecherin - Margit Lieverz

Reden ist Silber – Freireden ist Gold


Frankfurt (em/lm) Kennen Sie die Situation? Sie halten eine Präsentation im Kollegen- Kreis, vor den Chefs oder auch auf einer Tagung vor hunderten Zuschauern? Sie sind gut vorbereitet, haben die Präsentation intensiv geübt und stehen nun im Meeting-Raum oder auf der Bühne. Nach Ihrer Begrüßung beginnen Sie mit Ihrem Vortrag, aber Sie merken, dass Ihre Zuhörer oder das Publikum nicht wirklich bei Ihnen sind, nicht begeistert oder neugierig mitgehen. Was also tun? Ein souveräner und authentischer Auftritt, in dem Sie als Mensch und mit Ihrer Botschaft voll zur Wirkung kommen, besteht aus so viel mehr als nur einer guten Vorbereitung. Es besteht aus einzelnen „Bausteinen“ wie dem Inhalt Ihrer Botschaft, also das, worum es Ihnen wirklich geht. Dann natürlich auch aus der Frage nach dem passenden Outfit, dem idealen Einstieg, der Struktur der Rede und der richtigen Technik. Und vor allem geht es auch um die Emotionen, die mit dem Inhalt verbunden sind. Ihre eigenen Emotionen dazu und die, des Publikums. Es geht immer um Sie, Ihre Botschaft und wie Sie diese so verpacken und präsentieren, dass Sie Neugier und am Ende sogar Begeisterung wecken können! Wie also bereiten Sie sich ideal auf Ihren Rede- Anlass vor? Zunächst einmal stellen Sie sich folgende Fragen: 1. Was ist mein Ziel? 2. Was möchte ich erreichen? 3. Wie möchte ich wirken? 4. Wie möchte ich meine Zuschauer begeistern? 5. Welche Emotionen verbinde ich mit dem Thema? 6. Was brauche ich jetzt, damit ich mich wohl fühle und voller Energie in meine Präsentation gehen kann? Warum sind diese Fragen so wichtig? Weil Sie sich nur dann ideal vorbereiten können, wenn Sie sich diese Fragen beantworten. Und weil Sie auch nur dann eine Chance haben Ihr Ziel zu erreichen. Je nachdem, wie Sie diese Fragen beantworten, ergibt sich daraus dann auch eine Strategie für die Vorbereitung. Und daraus wiederum resultiert die Entscheidung für den passenden Opener (also den Einstieg), wie beispielsweise: 1. Erlebnis auf dem Weg zur Veranstaltung 2. Begebenheit, die mit der Veranstaltung zu tun hat 3. Frage ans Publikum 4. Statistik zum Thema 5. Zitat oder Witz 6. Anekdote 7. Film/Trailer 8. Bild/Foto Vorträge Bei kurzen Vorträgen und Präsentationen (7 bis 15 Minuten) empfehle ich einen kurzen Opener, also ein Zitat, Witz oder eine Frage ans Publikum, gerne auch in Verbindung mit einer Statistik. Hier für Sie ein Beispiel aus einem Vortrag, den einer meiner Kunden so eröffnet hat: „Was meinen Sie, wie viele Haushalte in Deutschland, die Strom und Gas beziehen, haben noch nie den Anbieter gewechselt? Einfach mal raten!“ Fragen haben vor allem den Vorteil, dass Sie Ihre Zuhörer besser kennen lernen, diese sich dadurch direkt angesprochen fühlen und Sie anhand der Antworten auch gut erkennen können, wie gut sich das Publikum in Ihrem Thema bereits auskennt. Außerdem sind die Menschen, die sich von Anfang an melden und beteiligen auch diejenigen, die Sie im Laufe der Zeit auch immer wieder ansprechen können. Denn nicht jeder im Publikum möchte gerne angesprochen werden. Bei längeren Vorträgen 20 bis 40 Minuten gehen auch die anderen Einstiege wunderbar. Videos Bei Videos ist zu beachten, dass diese bitte kurz sind. Ich empfehle eine Länge von 30 bis 90 Sekunden. Hier ist es außerdem wichtig, dass das Video zum Thema passt. Ich habe mal einen Vortrag gesehen, bei dem das Einstiegsvideo ca. 5 Minuten lang war und Extremsportler zeigte, die sich wagemutig von Felsen stürzen, mit den Mountainbikes schmale Bergpässe runter rasen oder mit Fallschirmen aus Flugzeugen springen. Spätestens nach 3 Minuten habe ich angefangen, mich zu langweilen und mir gedacht, dass ich das Video auch auf Youtube hätte anschauen können. Später habe ich den Referenten gefragt, warum er das Video gezeigt hat. Der Referent kommt aus der Energie-Wirtschaft. Er sagte mir, er fand, dass das Video ja auch mit Energie zu tun hat. Zugegeben, das ist eine Sichtweise, die ich nicht hatte, aber für mich passte der Einstieg nicht. Er hat mich nicht ins Thema gezogen, war zu lange und sogar eher am Thema vorbei. Daher mein Appell: bitte kurz und spannend und natürlich zum Thema direkt passend! Schön ist übrigens auch, wenn Sie zum Abschluss Ihres Vortrags oder Ihrer Präsentation den Anfang noch mal mit aufnehmen können. Dann ergibt alles zusammen ein rundes Bild und Ihre Präsentation oder Ihr Vortrag ist stimmig. Wenn Sie über das Thema noch mehr erfahren wollen, dann finden Sie weitere Ideen und Anregungen in meinem Buch „Reden ist Silber – Freireden ist Gold“.
Artikel weiterlesen
Alle Kolumnen anzeigen

Wirtschafts.Region

Neumünster (em) Die Neumünster Gutscheinkarte ist seit einigen Jahren fester Bestandteil Neumünsters. Gerade in der Weihnachtszeit erfreut sie sich hoher Beliebtheit. Seit seiner Einführung haben rund 20.000 Personen Gutscheine erworben. Zum 1. Dezember 2019 hat die Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH das Gutscheinsystem an die Citymanagement Neumünster GmbH, eine Tochtergesellschaft des Stadtmarketingverein Neumünster e.V. veräußert. Bereits heute ist der Stadtmarketingverein Neumünster e.V. im Citymarketing aktiv und unterstützt das Citymarketing, u.a. durch gemeinsame Steuerung der Maßnahmen. „Wir möchten uns bei allen Vertriebspartnern und Unterstützern für ihr jahrelanges Engagement bedanken,“ so Iris Meyer, Geschäftsführerin der Wirtschaftsagentur GmbH. Ab dem 1. Dezember 2019 werden nur noch Gutscheinkarten der Citymanagement Neumünster GmbH verkauft. Die zukünftigen Gutscheinkarten sind am neuen Hologramm erkennbar. "Für Kunden ändert sich in der Handhabung und im Komfort jedoch nichts. Auch behalten die bisherigen Gutscheinkarten ihre Gültigkeit. „Beides hatte für uns höchste Priorität,“ unterstreicht der Vorsitzende des Stadtmarketing Neumünster e.V. Matthias Neumann. „Die Zusammenarbeit war sehr produktiv. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken,“ sagt Sina Herz vom Citymanagement Neumünster. Für eine Übergangszeit wird die Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH die Citymanagement Neumünster GmbH beim Betrieb des Gutscheinsystems unterstützen, so dass das Citymanagement weiterhin der Ansprechpartner bleibt. „Wir freuen uns über weiterhin treue Unterstützer,“ so Sina Herz weiter. Die Neumünster Gutscheinkarte ist ein lokaler Stadtgutschein, der für positive regionalökonomische Effekte sorgt. Sie bindet wichtige Kaufkraft und stärkt den stationären Einzelhandel, die Gastronomie und lokale Dienstleister. Darüber hinaus erhöht sie die persönliche Identifikation der Bürger mit seiner Stadt. Sie kann bei mehr als 120 Geschäften und Dienstleistern eingelöst werden und wird in den Wertstufen 10 Euro, 20 Euro, 50 Euro und 100 Euro angeboten. Zusätzlich wird eine sogenannte Arbeitgeber-Gutscheinkarte im Wert von 44 Euro angeboten, die ausschließlich von Arbeitgebern als Sachzuwendung an Mitarbeiter bezogen werden kann.
Artikel weiterlesen
Neumünster (em) Zum Ende des Jahres sind die neuen Lesezeichen da: Insgesamt 18 Varianten mit Veranstaltungstipps für das erste und zweite Quartal 2020. „Wir haben wieder sehr unterschiedliche Bildmotive zur Verfügung gestellt bekommen – Tieraufnahmen, Impressionen von diversen Events, Gebäude oder auch wahre kulturelle Schätze wie z. B. die italienische Kammerorgel aus dem Jahr 1891“, so Arne Lewandowski, Tourismusbeauftragter der Stadt. Es gab bislang in ganz Schleswig-Holstein nur eine italienische Orgel, die im Lübecker Dom, und seit diesem Jahr eine weitere in der Vicelinkirche. So vielfältig wie die Motive sind auch die beworbenen Events: Von der Blutspendeaktion zu Beginn des Jahres, den großen Veranstaltungen in den Holstenhallen, Aufführungen im Theater, Führungen und Lesungen bis zum Stadtfest Holstenköste im Juni. Nicht fehlen dürfen dabei die Angebote des Citymanagements Neumünster. „Ich finde dieses Medium zum Bewerben unserer Veranstaltungen erfrischend!“, sagt Sina Herz, die seit Anfang November neue Citymanagerin in Neumünster ist. Die Kombination von Bild und Termin sei ein schöner Ansatz, die Besuchsanlässe in Erinnerung zu rufen. Sina Herz: „Die Lesezeichen aus Neumünster kenne ich noch aus meiner Zeit bei der Marketingkooperation Städte in Schleswig-Holstein.“ Neumünster ist dort Mitglied, die langjährige erfolgreiche, konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit soll jetzt in neuer Funktion fortgeführt werden. „Wir freuen uns sehr, künftig noch enger zusammenarbeiten zu können!“, sagen die beiden in Neumünster für Citymarketing und Tourismusmarketing Verantwortlichen. Die Lesezeichen sind in der Tourist-Information auf dem Großflecken, in der Stadtbücherei, an der Kundeninformation der Holsten-Galerie und an den Guest Services im Designer Outlet kostenlos erhältlich. Foto: (v.l.n.r.) Sina Herz, Arne Lewandowski und Insa Scheibel (Citymanagement-Assistenz) präsentieren die neuen Lesezeichen.
Artikel weiterlesen
Am 31. Dezember 2020 ist es vorbei mit dem COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz. Welche Chance haben von Corona gebeutelte Firmen, die überschuldet oder gar zahlungsunfähig sind, im neuen Jahr dem wirtschaftlichen Aus zu entgehen? In einem kostenlosen Web-Seminar der WEP werden Experten darüber informieren. Das im März 2020 erlassene COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz hat verhindert, dass es in der Wirtschaft zu einer großen Insolvenzwelle gekommen ist. Durch das Gesetz wurde die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen ausgesetzt, die infolge des Corona-Lockdowns insolvenzreif geworden, aber dennoch sanierungsfähig waren. Am 30. September 2020 endete diese Schutzmaßnahme für Unternehmen, die zahlungsunfähig waren. Für überschuldete Unternehmen wurde der Schutz dagegen bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Begründung: Anders als bei zahlungsunfähigen Unternehmen besteht bei überschuldeten Unternehmen die Chance, eine Insolvenz dauerhaft abzuwenden. Im neuen Jahr soll mit einem neuen Gesetz, dem Sanierungsrechtsfortentwicklungsgesetz, verhindert werden, dass zahlreiche Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen müssen. Dieses Gesetz wird für insolvenzbedrohte Unternehmen völlig neue Möglichkeiten schaffen, birgt aber auch Risiken. Bei der ohnehin geplanten und aus dem EU-Recht umzusetzenden Fortentwicklung und Ergänzung des Sanierungs- und Insolvenzrechts sollen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie durch vorübergehende Anpassungen berücksichtigt werden. Genaues zu diesem Thema ist bei dem WEP Web-Seminar zu erfahren. Es wird voraussichtlich Ende Januar 2020 stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben, Anmeldungen sind erforderlich. Weitere Info bei Susanne Heyn WEP Projektmanagerin (04120) 70 77 30 heyn@wep.de Foto: Thorben Wengert/pixelio.de
Artikel weiterlesen

Wirtschafts.TV

Wirtschafts.Profile

Die eigene Immobilie ist nicht nur ein Stück Unabhängigkeit und persönliche Freiheit, sondern ist auch eine bedeutende Investition, die langfristig Freude machen soll. Deshalb gibt es Haus & Grund Schleswig-Holstein. Wir sind die Interessenvertretung von Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümern und solchen, die es noch werden wollen. Unseren aktuell über 68.300 Mitgliedern bieten wir nicht nur attraktive Sonderkonditionen bei zahlreichen Partnern, sondern auch fachkundige Beratung zu sämtlichen Fragen rund um die eigene Immobilie. Egal, ob es dabei um juristisch einwandfreie Mietverträge geht, um besonders günstige Versicherungen oder um das Kleingedruckte im Bauträgervertrag: Wir machen das für Sie. Hierfür stehen Ihnen unsere Rechtsberater 2x in der Woche zur Verfügung und Sie haben die Möglichkeit mehrmals im Jahr an interessanten Info-Abenden teilzunehmen. Damit Sie Ihre Immobilie genießen und ganz entspannt sagen können: Mein Haus und Grund? Dafür hab ich jemanden!
Artikel weiterlesen
Als einer der größten deutschen Baufinanzierungsvermittler hat die Hüttig & Rompf AG allein in den letzten 10 Jahren ca. 50.000 Häuser und Wohnungen finanziert. Durch die Kooperation mit über 300 Kreditinstituten, z.B. ING-DiBa, Commerzbank, Sparda-Bank, Volksbanken, Sparkassen und Bausparkassen sowie zahlreichen Versicherungsunternehmen bieten wir einen vollständigen Marktüberblick. Selbstverständlich binden wir auch sämtliche öffentliche Fördergelder ein und arbeiten eng mit den Förderstellen wie der IFB Hamburg und Investitionsbank Schleswig-Holstein zusammen.
Artikel weiterlesen
lifestyle4living möbelvertrieb GmbH & Co. KG

lifestyle4living möbelvertrieb GmbH & Co. KG


Die lifestyle4living möbelvertrieb GmbH & Co KG, gegründet im Jahr 2007, ist ein inhabergeführtes Unternehmen mit über 25 Jahren Erfahrung im stationären und online Möbelhandel. Gestartet als kleines Einzelhandelsunternehmen mit regionalem Bezug, konnten wir uns über die Jahre sukzessive vergrößern und dank eines auf Basis jahrelanger vertrauensvoller Zusammenarbeit gewachsenen Netzes aus Herstellern, Lieferanten und Speditionen, zu einem überregionalen Anbieter von Möbeln und Einrichtungsgegenständen aller Art heranwachsen. Mit der Idee – top-aktuelle Möbel direkt vom Hersteller in guter Qualität zu niedrigen Preisen online anzubieten – gehören wir zu den Innovationstreibern der ersten Stunde der online Möbelbranche. Als reiner online Einrichtungshändler mit einem modernen Web-Shop hat sich unser Sortiment im Laufe der Jahre stetig vergrößert. Heute zählen neben Polstermöbeln, wie Sesseln und Sofas auch Möbel aus den Bereichen Schlafzimmer, Kinder - und Esszimmer zu den beliebten Kategorien unserer Kunden. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach hochwertigen Gartenmöbeln haben wir auch auf diesem Sektor unser Sortiment immer mehr erweitert. Das lifestyle4living Erfolgskonzept Unsere Intention ist damals wie heute eine preiswerte Alterative zu herkömmlichen Einrichtungshäusern zu sein. Neben dem großen Angebot an Möbeln aus den Bereichen Wohnen, Schlafen und Garten gründet sich der Unternehmenserfolg auf den Säulen: 1. Direktbezug vom Hersteller 2. zuvorkommende und persönliche Beratung 3. Trend Möbel 4. Top-Preise 5. maßgeschneiderter Service und individuelle Angebote Immer am Puls der Zeit – auch zukünftig werden wir, im Sinne unserer Kunden, die Sortimentsbreite und Qualität unseres Angebots durch Eingliederung neuer Produkte und Zusammenarbeit mit weiteren Herstellern erweitern, Produktkategorien kontinuierlich ausbauen sowie Verfügbarkeit und Service verbessern. Unser freundliches und kompetentes Verkaufsteam berät Sie gerne und erstellt Ihnen ein individuelles Angebot über Ihre Wunschmöbel. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Ihr Nummer 1. Online Shop für Möbel und Einrichtungsgegenstände.
Artikel weiterlesen

Stellenmarkt

Norderstedt Vollzeit Sozialpädagogik Betreuung
Weitere Informationen
Produktion Fenster Türen Holz Kunststoff Dägeling
Weitere Informationen
Pflegefachmann/frau Altenpfleger/in Norderstedt Teil- oder Vollzeit 6-Tage-Woche Schichtdienst Familienunternehmen seit 25 Jahren Weiterbildung
Weitere Informationen
Wellnessausbildung Ausbildung Wellness Masseur Masseurausbildung Selbständigkeit Nebenverdienst Wellnessmassage Ausbildung Wellness Masseur Massage und Wellnesstherapeut
Weitere Informationen
Norderstedt Pflege Teil- oder Vollzeit
Weitere Informationen
Pflege Seniorenbetreuung Seniorenheim Teilzeit Weiterbildungsmöglichkeiten Hauswirtschaft SozialeBetreuung Pflegehelfer (m/w/d)
Weitere Informationen
FM Maßmode - Bundesweit – sucht

Modeberater auf selbständiger Basis

(m/w/d)
Modebetrater (m/w/d) auf selbständiger Basis gesucht!
Weitere Informationen
rekord-fenster+türen GmbH & Co. KG - Dägeling – sucht

Schlosserhelfer

(m/w/d)
schlosser Handwerk Vollzeit teschnisches wissen
Weitere Informationen
Personal SchuH - Norderstedt – sucht

Elektriker / Elektroinstallateur / Elektroniker m/w/d

(m/w/d)
Elektriker / Elektroinstallateur / Elektroniker m/w/d
Weitere Informationen
rekord-fenster+türen GmbH & Co. KG - Dägeling – sucht

Tischler / Glaser oder Versiegeler für Fenster+Türen

(m/w/d)
Fenster Haustür Vollzeit tischler Gläser Dägeling Itzehoe
Weitere Informationen
Leibniz Privatschule Fördergesellschaft mbH & Co KG - Kaltenkirchen – sucht

Erzieher / Sozialpädagogischer Assistent

(m/w/d)
Erzieher (m/w/d) Vollzeit Teilzeit unbefristet Sozialpädagogisch Kindertagesstätte
Weitere Informationen
Gerd Grümmer Lebensmittelmärkte GmbH - Neumünster – sucht

Liebhaber für Wein- und Spirituosen

(m/w/d)
Abteilungsleitung Wein- und Spiritousen Liebhaber (m/w/d) Verkostungen Lebensmittel
Weitere Informationen
Jobs gezielt lokal annoncieren

GewerbeImmobilien

Alle Immobilien anzeigen

Wirtschafts.Tipps

Bad- und Heizkultur Rudolf Bowell

Heizung

Rechtsanwälte Lotz & Schmidt

Schenken und Erben

Rosa-Settemeyer-Stiftung, Behinderten-Heimat Norderstedt

Alltags-Kompetenz-Training

Wirtschafts.Tipps

Wirtschafts.Kompetenz

Wirtschafts.Events

Alle Wirtschafts.Impulse anzeigen
Hellerholz Academy GmbH

Hellerholz Academy GmbH

Gemütlich tagen zwischen Hamburg und Neumünster

Haueis Truck GmbH

Haueis Truck GmbH

Übernachten, Tagen, Wohlfühlen in Norderstedt am Hamburger Flughafen

WEP

WEP

Ihr Ansprechpartner für die Standortentwicklung im Kreis Pinneberg

Wirtschafts.Kooperationen

Welche Berufsgruppe möchte Renovierungsarbeiten ausführen lassen?

Planen Sie einen Neubau oder eine Altbausanierung? Suchen Sie nach einem geeigneten Partner, der Sie zuverlässig und kompetent unterstützt und bei dem Sie sämtliches Zubehör aus einer Hand beziehen können? Dann treten Sie mit uns in Kontakt.

Zusammenarbeit
Expansion
Renovierungen
Kontakt aufnehmen

Vernetzen Sie sich neu!

Nutzen Sie unser Gehirnjogging mit Bewegung bei Gesund- heitstagen/ Workshops/ Events etc. Das Programm schafft neue Verbindungen zwischen den Gehirnzellen und erhöht auf höchst amüsante Weise den Handlungsspielraum in allen Lebensbereichen. Neugierig geworden? Einfach www.Neuausrichtei.de

Gesundheit
Events
Vortrag
Kontakt aufnehmen

Aroma Olymp - Bio-Feinkost aus Griechenland

Sie sind Händler und haben Interesse, unsere griechischen Bio- Feinkost Produkte in Ihr Sortiment mit aufzunehmen? Sie suchen ein passendes Weihnachtsgeschenk für Ihre Kunden oder Mitarbeiter? Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der B2B Nord und fertigen gerne ein individuelles Angebot an!

bio
geschenk
lebensmittel
Kontakt aufnehmen

Wir suchen Herrenausstatter und/oder Schuhgeschäfte

Wir suchen für die geilsten Schuhe der Welt Herrenausstatter und Schuhgeschäfte, die unsere Schuhe ins Programm aufnehmen.

Schuhe
Vertriebspartner
Expansion
Kontakt aufnehmen

Welcher Arbeitsschutz-Experte hat Interesse daran, mit uns bundesweit zu wachsen?

Als Anbieter für verschiedene externe Dienstleistungen für Unternehmen suchen wir einen komptetenten Ansprechpartner zum Thema Arbeitsschutz und würden diesen gerne gegen Provision weitervermitteln. Für Rückfragen zu unseren Dienstleistungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Arbeitsschutz
Zusammenarbeit
Expansion
Kontakt aufnehmen

Job-Coaches und HR-Berater als Multiplikatoren

Ihre Kunden brauchen oft mehr um auch im Digitalen Raum sichtbar zu werden. Da unterstützen wir gern durch professionelle Beratung in LinkedIn, XING und Co. für Organisationen, Führungskräfte und Unternehmer. Natürlich gegen einen angemessenen Finderlohn.

Linkedin
XING
Coop
Kontakt aufnehmen

Wir suchen deutschlandweit Verstärkung für unsere safe4u-Team

die Nebenberuflich oder Hauptberuflich bei uns im Team einsteigen möchten. Wir verkaufen Sicherheit für die eigenen vier Wände. Ein Markt der steigende Umsätze beinhaltet. Werden Sie ein Teil vom Team, überzeugen Sie sich selbst bei uns vor Ort, jeden Mittwoch von 17 - 18 Uhr.

Sicherheit
Alarmanlage
Zusammenarbeit
Kontakt aufnehmen

Vertriebspartner für Medienproduktion gesucht

Wir suchen für unser Partnerprogramm wirksame Kooperationen in den Bereichen Content-Konzeption, Content-Produktion, Website & Webshop Programmierung und Online Marketing. Die Highlife Media GmbH steht für kreativen Austausch und faire Provisionsvergütung. Wir laden Sie gern in unser Büro ein!

Zusammenarbeit
medienagentur
Partnerprogramm
Kontakt aufnehmen

Pricemonitor - Repricing | Preisoptimierung | Marktbeobachtung

Patagona entwickelt softwarebasierte Lösungen für die Herausforderungen des E-Commerce. Der Fokus liegt hier in den Bereichen Markt­beobachtung und Preisoptimierung (Repricing). Mit dem Pricemonitor bieten wir eine professionelle Software an, um Verkaufspreise für Sie intelligent zu optimieren.

Pricemonitor
Repricing
E-Commerce
Kontakt aufnehmen

Wir suchen Partner im Bereich Text, Konzeption und VERTRIEB!

Neugierig und ambitioniert? Dann bitte melden bei Plan-S Werbeagentur GmbH

Web-und-Printdesign
Werbung
Marketing
Kontakt aufnehmen

Professionelle Partner & Dienstleister

BGM-Solutions bietet eine Vielzahl an hochwertigen Leistungen durch die Verbindung eines Kompetenzteams mit lokalen Fachpartnern. Werden auch Sie Partner in unserem Netzwerk aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin und Gesundheitsförderung.

Arbeitssicherheit
Arbeitsmedizin
Gesundheitsförderung
Kontakt aufnehmen

Wer möchte mehr Kunden aus dem Mittelstand generieren ?

Als Videoproduktionsdienst, inbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen, sind wir derzeit auf der Suche nach einer Agentur / Dienstleister die Ihren Kunden den multimedialen Einstieg im Videobereich erleichtern möchte. Für Rückfragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

kooperation
Zusammenarbeit
Video
Kontakt aufnehmen

Wer kennt sich mit Crowdfunding-Finanzierung für Start-Ups aus?

Für die zweite Finanzierungsrunde unseres Projektes würden wir gerne mit Crowdfunding die ersten Schritte machen. Welcher Experte in diesem Bereich kann uns hier beratend als Ansprechpartner zur Seite stehen?

Crowdfunding
Start-Up
Finanzierung
Kontakt aufnehmen

Wie Sie Kooperations-Partner/in bei Video Impression werden

Vorteile des Video Impression - Partnerprogramms: Fester Videopartner, deutschlandweite Produktion. Ihre Mitglieder erhöhen die eigene Sichtbarkeit. Sie weiten Ihr Portfolio/Service für Ihre Mitglieder aus. Mehr erfahren unter: www.video-impression.com/kooperation/

Marketing
Vorteile
kooperation
Kontakt aufnehmen

Wer möchte einen hochwertigen, milden und säurearmen Kaffee trinken?

Als Kaffeeröster in dritter Generation sind wir weit über die Landesgrenzen bekannt. Wir rösten unsere Kaffees ausschließlich im Langzeitröstverfahren auf Trommelröstern. Unsere Produktion ist IFS und BIO zertifiziert. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kaffee
Zusammenarbeit
Lebensmitteleinzelhandel
Kontakt aufnehmen

Welches Tagungshotel möchte mit uns Übernachtungen generieren?

Als großer Anbieter von Seminaren suchen wir deutschlandweit Tagungshotels, die uns Ihren Seminarraum zur Verfügung stellen und im Gegenzug von Hotelbuchungen unserer Seminar- und Eventgäste profitieren. Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Hotel
Tagung
Seminar
Kontakt aufnehmen

Gestalten, aber Nachhaltig!

Ob Messebauer oder Unternehmen, wir suchen Kooperationspartner, Reeseller und Verleger für paprfloor. paaprfloor ist der nachhaltigere Bodenbelag für Messen, Konferenzen und temporäre Bauten. Sprechen Sie uns an! https://de.paprfloor.com/kontakt/

Messebau
Veranstaltungen
Aktionsflächen
Kontakt aufnehmen

Kooperation zum Thema Unbemannte Systeme

Wir als CURPAS und TITUS Research GmbH bieten Ihnen die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten wenn Sie Interesse an dem Thema Unbemannte Systeme haben. Wir verfügen über ein breites Netzwerk an engagierten Unternehmen die in diesem Bereich sehr Forschungsinteressiert sind.

Drohnen
RESEARCH
UAS
Kontakt aufnehmen

Welcher Architekt sucht eine Kooperation mit einem Immobilienentwickler?

Nachdem wir bereits in Süddeutschland sehr erfolgreich Projekte für größere Seniorenwohnanlagen durchgeführt haben, möchten wir nun auch nach Westdeutschland expandieren und suchen hierfür einen Architekten in der Region Nordrhein-Westfalen, der mit uns die Herausforderung sucht.

Architekt
Seniorenwohnanlagen
Nordrhein-Westfalen
Kontakt aufnehmen

Erfolgreiche Kundenbindung? Mit einem Geschenk von Jacques’.

Wir glauben an den Gedanken der Empfehlung und dass lokale Kooperationen sehr erfolgreich sind. Kern unserer Idee ist Ihre Kundenbindung: Sie erhalten kostenlos Gutscheine mit Ihrem Logo und persoenlichen Worten, die Sie Ihren Kunden zum Dank schenken koennen.

Kundenbindung
Zusammenarbeit
Geschenkeservice
Kontakt aufnehmen

Vertriebspartner für die geilsten Schuhe der Welt gesucht!

Ob in der Freizeit oder zum Anzug – Uncle Paul ist der perfekte Schuh für jeden, der keine Lust mehr hat auf langweilig: Die Kombi aus klassischem Schnitt, witzigen Details und Farbkombis macht ihn schick und trotzdem tragbar zu jeder Gelegenheit. Wir suchen für den Vertrieb noch Partner in ganz Deutschland.

Schuhe
Vertriebspartner
Wachstum
Kontakt aufnehmen

Suchen Sie einen Trainer o. Business Coach, der auch unvergesslich vis

IHK zertifizierter Business Coach, akkreditierter Trainer, mitreißender Motivator, mit Bildern begeisternder Emotionen-Erzeuger, parkettsicherer Praktiker mit internationaler Führungserfahrung, ausgebildeter Creative Leader, also: wenn Sie etwas in Ihrer Firma bewegen wollen, bin ich Ihre Frau.

Business-Coach
Trainer
Visualisierung
Kontakt aufnehmen

Wir suchen Hilfe für unsere Kunden.

Nicht weil wir schlecht sind in unserer Arbeit, sondern um unseren Kunden ein rundes Leistungsspektrum anbieten zu können und Teilbereiche des Onlinemarketings, SEO etc., in gewissenhafte Hände geben zu können. Melde dich gerne bei Interesse.

lassmalzusammenarbeiten
hab1kundenfürdich
vielleichtauch2
Kontakt aufnehmen

Wirtschafts.Angebote

Wirtschafts.Termine

Segeln ist ein anspruchsvoller Sport, der komplexes Wissen und verständliche Führung braucht. Eine Segelyacht mit Crew sicher zu steuern ist wie die Führung eines Unternehmens - und kann (und soll) genauso viel Spaß machen! Beim 1:1 Coaching untersucht Rainer Tatenhorst mit Ihnen präzise Ihre Herausforderung als Führungskraft.
Weitere Details
08.06.2021, 09:00 Uhr

GSA Business Forum in Dortmund


Am 8. Juni findet wieder das GSA Business Forum in Dortmund statt. Sie wählen aus 6 Finalisten unseres Newcomer Castings den Newcomer des Jahres 2021 und erhalten einen kompakten Live-Eindruck von weiteren 9 professionellen Rednern! Programm & Ticket: germanspeakers.org/business-forum
Weitere Details
Alle Termine anzeigen

Wirtschafts.Markt

. . . . . . .
Hier kostenlos im BusinessCenter registrieren