102.984 Unternehmen • 12.985 Angebote
5.532 Städte • 5.532 Landkreise • 57.390 Nachrichten

Aktuell

Wirtschafts.Gespräch mit Annette Dernick

Der Peace-Faktor: In 10 Schritten zu Frieden im Büro

26.05.2024
paprfloor
Wirtschafts.Datenbank

Vorgestellt:
paprfloor

Wirtschafts.Regionen

Main-Kinzig-Kreis:
Nachhaltigkeit bei der Aluminium Service GmbH

Werfen Sie etwa weg, was Ihnen lieb und teuer ist? Ganz bestimmt nicht, oder? Erst recht nicht, wenn es Sie begeistert und Sie tagtäglich gerne damit zu tun haben. Aber auch, wenn manches auf den ersten Blick wie Abfall scheint, so lässt sich doch eine ganze Menge wiederverwerten. Das ist bei unserer Arbeit nicht anders. Gerade in der energieintensiven Metallbranche spielt ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen die vielleicht wichtigste Rolle. So gehen wir mit dem Thema Nachhaltigkeit um Nachhaltigkeit Was bedeutet Nachhaltigkeit also für uns bei der Aluminium Service GmbH? Wir könnten Ihnen jetzt natürlich mit erhobenem Zeigefinger daherkommen und einen Vortrag darüber halten, wie wichtig Nachhaltigkeit und Recycling sind. Dass wir alle sparsam mit Rohstoffen umgehen müssen. Dass wir keinen Planeten B haben. Und dass wir selbst großen Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit allen Materialien legen, die wir für Sie bei uns be- und verarbeiten. Doch stattdessen erzähle
24.05.2024

Wirtschafts.Regionen













Wirtschafts.Termine













Wirtschafts.Akademie

Die richtigen Verkäufer für Ihren Vertrieb
Video
Wirtschafts.Akademie

Die richtigen Verkäufer für Ihren Vertrieb

Vortrag
der Woche

Wirtschafts.Gespräche

Der Peace-Faktor: In 10 Schritten zu Frieden im Büro
Video
Wirtschafts.Gespräch mit Annette Dernick

Der Peace-Faktor: In 10 Schritten zu Frieden im Büro

Wirtschafts.Steuern

Wie werden die eingenommenen Steuern der Unternehmen verwendet? Die B2B Wirtschaft veröffentlicht die Ausgaben:

Die Bundesrepublik Deutschland überweist aus Steuergeldern

10.000.000,00 €

für
Klimapolitik und Biodiversität in Thailand

Wirtschafts.Zahlen

42,7%
gingen die Bauanträge für Einfamilienhäuser im Jahr 2024 gegenüber zum Vorjahr zurück.

















































Wirtschafts.Datenbank