B2B Wirtschaft
Statista

Klimafreundlicher Berufsverkehr? So pendeln die meisten Deutschen wirklich!


© pixabay
Seit heute kann das 9-Euro-Ticket im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden. Ob dies Pendler zu einem Umstieg vom Auto auf Bus und Bahn bewegen wird, wird derzeit deutschlandweit diskutiert. Potenzielle Umsteiger gibt es jedenfalls genug, wie die Infografik auf Basis einer Erhebung des Statista Global Consumer Survey zeigt: Demnach nutzen rund zwei Drittel der Pendler ein eigenes Auto für den Weg zur Arbeit, zur Schule oder zur Universität. Nur ein rund ein Viertel setzen dagegen auf den Öffentlichen Nahverkehr, um die Anfahrtsstrecken zu überbrücken. Fast ebenso viele sind mit dem eigenen Fahrrad unterwegs. Sharing-Anbieter, Krafträder oder Taxis werden dagegen vergleichsweise selten genutzt. Bei der Umfrage ist zu berücksichtigen, dass Mehrfachnennungen möglich waren und dass ein Teil der Pendler mehr als ein Verkehrsmittel nutzt, um die Strecken zurückzulegen. 

Wie diese Statista-Grafik zeigt, liegt Deutschland beim Anteil der Pendler, die öffentliche Verkehrsmittel für ihren Weg zur Arbeit nutzen, im Mittelfeld. In Russland, Südkorea oder der Schweiz ist er deutlich höher. In den USA hingegen spielt der Öffentliche Personennahverkehr hingegen kaum eine Rolle. Beim Pendeln mit dem Fahrrad liegt Deutschland im Ländervergleich im oberen Mittelfeld.

Marktplatz

Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden.