Akzeptieren und weitersurfen
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
B2B Wirtschaft Wirtschaft in Bremen Wirtschaft in Bremen
Angebote Region Produkte Jobs Termine Datenbank Kostenlos anmelden
Wirtschaftsredaktion

Digitalisierung als Chance für Unternehmen

Digitalisierung als Chance für Unternehmen
Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven begleiten und informieren Bremen (em) Der stationäre Einzelhandel, die Gastronomie und auch die Touristikbranche sind stark vom Wandel durch die Digitalisierung betroffen. Das Konsumentenverhalten verändert sich, auf Kundinnen und Kunden individuell zugeschnittene Lösungen gewinnen immer mehr an Relevanz. „Die Digitalisierung ist unvermeidbar. Sie sollte von den Unternehmen als Chance verstanden werden“, erklärte Sven Wiebe, Staatsrat bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa anlässlich der Kick-off-Veranstaltung für die Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven am Donnerstag, 14. November 2019. „Es geht um nichts weniger als den Mega-Trend des 21. Jahrhunderts. Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen entwickelt sich zur zentralen unternehmerischen Herausforderung unserer Zeit“, so Wiebe weiter. „Unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern möchten, müssen sich mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen befassen und auf den digitalen Wandel einstellen. Für die vielen Fragestellungen, die sich in diesem Zusammenhang ergeben, gibt es in Bremen ein starkes Netzwerk, das sich vor allem auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Betrieben ausrichtet.“ Das neue Angebot der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ergänzt im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa das Know-how des Digitalisierungsnetzwerks im Land Bremen. Die Digital-Lotsen Malte Breford (WFB, Bremen) und Michael Arzenheimer (Erlebnis Bremerhaven GmbH, Bremerhaven) sprechen gezielt Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Touristikdienstleistungen an und bieten Information und Begleitung dabei, digitale Absatzwege zu erschließen und die Kundenkommunikation zu optimieren. Die Lotsen stehen bei Fragen rund um den Betrieb von Webseiten, Social-Media-Kanälen und der Einrichtung von Onlineshops oder digitalisierten Inventar- und Abrechnungssystemen zur Seite. Neben Vor-Ort-Terminen organisieren beide Berater regelmäßig kostenlose Workshops und Sprechtage, die zu relevanten Themen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation einen Überblick und praktische Hilfe geben. „Wir freuen uns, mit unseren Angeboten Digital-Lotsen und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen Teil eines starken Netzwerkes zu sein und die Unternehmen bei ihrer Weiterentwicklung aktiv zu unterstützen“, erläuterte Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB. Zu diesem Digitalisierungsnetzwerk gehören neben dem neuen Angebot der Lotsen und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen die Handwerkskammer Bremen mit ihren zahlreichen Digitalisierungsveranstaltungen, die BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven mit ihrem Förderprogramm für Beratungsdienstleistungen und Finanzierungsangeboten, das RKW Bremen mit der Ausbildungsinitiative Digiscouts, das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ die Logistiklotsen-Initiative für Bremer Studierende, das Netzwerk für künstliche Intelligenz BREMEN.AI sowie das in fortgeschrittener Planung befindliche Gebäude „Digital Hub Industry“ im Bremer Technologiepark. Eine zentrale Beratungsstelle für Digitalisierungsthemen hat die WFB in der Kontorhaus-Passage in der Langenstraße in Bremen eingerichtet. Ab Dezember finden sich dort die Beratungsangebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen und des Digital-Lotsen unter einem Dach vereint, um den Zugang zu Digitalisierungsthemen für alle Interessierten zu vereinfachen. Das Projekt des Digital-Lotsen wurde von den Arbeitskreisen der Werbe- und Interessengemeinschaften der Handelskammer Bremen, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bremen, der Cityinitiative Bremen Werbung e.V., der Erlebnis Bremerhaven GmbH, der Handelskammer Bremen, dem Handelsverband Nordwest e.V. ,der Marketinginitiative Bremerhavener Quartiere und dem Netzwerk der geförderten City- und Stadtteilinitiativen in der Stadt Bremen initiiert. Die WFB ist Projektträgerin der von der Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Kristina Vogt finanzierten Initiative. Weitere Informationen zum Angebot der Digital-Lotsen und zu allen Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.digitallotse-bremen.de. Bild: Digitalisierung als Chance verstehen – Staatsrat Sven Wiebe von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europe auf der Kick-off Veranstaltung für die Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven. Quelle: www.wfb-bremen.de | WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Wirtschaftsredaktion

Software zur Messung der Umströmung von Rotorblättern

Software zur Messung der Umströmung von Rotorblättern
Bremen (em) BIMAQ übergibt Software zur Messung der Umströmung von Rotorblättern Professor Andreas Fischer, Leiter des Bremer Instituts für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ), hat jetzt die Software „Transition Finder“ an die Deutsche WindGuard GmbH in Varel übergeben. Sie ist Resultat einer gemeinsamen Entwicklung und ermöglicht eine automatisierte Auswertung thermografischer Aufnahmen der Umströmung von Rotorblättern in Windenergieanlagen. Seit einem Jahrzehnt arbeitet das BIMAQ mit der Deutschen WindGuard Engineering zusammen. Es geht im Kern um die aerodynamische Optimierung von Rotorblättern. Dabei wurde der Grundstein für die Entwicklung von Bildverarbeitungsalgorithmen für thermografische Aufnahmen gelegt, um die Umströmung der Rotorblätter zu visualisieren. In die Entwicklung der Software flossen wertvolle Erfahrungen aus zahlreichen gemeinsamen Messkampagnen im Großwindkanal in Varel, den die Deutsche WindGuard betreibt, und im Freifeld an laufenden Windenergieanlagen weltweit namhafter Hersteller ein. „Stärkung der regionalen Wirtschaft“ „Als Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaft übergeben wir nun die Transition Finder-Algorithmen als wichtigen Meilenstein der Thermografie-basierten Kooperation an die Deutsche WindGuard“, sagt BIMAQ-Institutsleiter Professor Andreas Fischer. Die programmierbare Software ermögliche dem Partner aus Varel die Weiterentwicklung und laufende Anpassung an die Anforderungen der Industrie. Bereits jetzt werde Transition Finder für industrielle Messdienstleistungen an Windenergieanlagen in mehreren Ländern sowie in Windkanälen der Technischen Universität Delft in den Niederlanden und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt Göttingen eingesetzt. Über das BIMAQ Am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an neuartigen modellbasierten, dynamischen Messsystemen für die Untersuchung und Optimierung von Fertigungs- und Strömungsprozessen. Die Kernkompetenz des BIMAQ ist die Messtechnik, die für die Lösung technischer und gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen eine Schlüsseldisziplin darstellt. Ein Forschungsschwerpunkt ist die ganzheitliche Untersuchung optischer Messsysteme an den Grenzen der Messbarkeit, von deren Konzipierung, Modellierung, Entwicklung und Charakterisierung bis hin zur Anwendung. Dies beinhaltet sowohl interdisziplinäre Grundlagen, als auch anwendungsnahe Forschungsarbeiten zu Messmethoden und deren Anwendungen. Über die Deutsche WindGuard Engineering Die Deutsche WindGuard Engineering betreibt einen Großwindkanal in Varel. Er bietet umfassende Möglichkeiten für die aerodynamische und akustische Vermessung von Rotorblattprofilen bei hohen Strömungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Metern pro Sekunde. Die Deutsche WindGuard Engineering GmbH ist ein Teil der Deutsche WindGuard Firmengruppe. Mit vier Kalibrierwindkanälen, einem Druckwindkanal, einem Eiswindkanal und dem akustisch-optimierten Großwindkanal bietet das Windkanalzentrum der Deutschen WindGuard optimale Mess-Prüf- und Forschungsbedingungen. Neben dem Hauptsitz in Varel hat das Unternehmen weitere Standorte in Deutschland, den USA, China und Indien und beschäftigt mehr als 170 erfahrene Expertinnen und Experten. Quelle: www.uni-bremen.de | MAPEX Center for Materials and Processes | Bild © Deutsche WindGuard

Wirtschafts.Region

Wirtschaftsredaktion

Raumfahrtkooperation zwischen Bremen und Zuid-Holland

Raumfahrtkooperation zwischen Bremen und Zuid-Holland
Bremen (em) Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Raumfahrtkooperation zwischen Bremen und Zuid-Holland startet anlässlich der SPACE TECH EXPO Die im Rahmen des Besuchs des niederländischen Königspaars in Bremen im März 2019 vereinbarte Kooperation zwischen den Raumfahrtregionen Bremen und Zuid-Holland sowie den Clustern Aviaspace Bremen e.V. und SpaceNed startet offiziell während der Space Tech Expo Europe vom 19.-21.11.2019. Nach der offiziellen Eröffnung der Messe durch Kristina Vogt, die die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa zusammen mit nationalen und internationalen Spitzenvertreterinnen und -vertretern der Raumfahrtszene eröffnet, wird auf der Messe auch der offizielle Startschuss der Raumfahrtkooperation auf dem Bremer „City of Space“ Messestand gegeben. Den Auftakt der Raumfahrtkooperation bildet ein B2B Matchmaking, das durch das EEN Enterprise Europe Network organisiert wurde und das Unternehmern_Innen eine erste Gelegenheit zum gezielten Austausch mit niederländischen Raumfahrtakteuren bietet. Dies ist allerdings nicht die erste Veranstaltung dieser Art, denn schon im Vorfeld des nunmehr stattfindenden offiziellen Starts der Kooperation fanden zahlreiche Arbeits- und Netzwerktreffen zwischen Partnern aus Bremen und Zuid-Holland statt. Zuletzt wurde unter Beisein von Senatorin Vogt auf dem IAC International Astronautical Congress in Washington DC ein Treffen auf dem niederländischen Gemeinschaftsstand veranstaltet. „Ich freue mich sehr, dass wir die Kooperation mit unserem Nachbarland auf der Space Tech Expo noch vertiefen konnten. Für die beteiligten Unternehmen und Institute in Bremen und Zuid-Holland ist das eine gute Möglichkeit voneinander zu lernen und neue Impulse aufzunehmen.“ Sagte Senatorin Kristina Vogt am Rande der Messe. Ursprung der Raumfahrtkooperation ist der Bremen-Besuch des niederländischen Königspaars zusammen mit einer großen Raumfahrtdelegation im März 2019. Während einer in diesem Rahmen veranstalteten Raumfahrtkonferenz wurde eine Absichtserklärung zur zukünftigen Kooperation von der Freie Hansestadt Bremen, der Provinz Zuid-Holland, dem Aviaspace Bremen e.V., und Spacened unterzeichnet. Auf diese Erklärung aufbauend wurde nun ein gemeinsamer Aktionsplan erarbeitet, der Basis für den offiziellen Startschuss der Zusammenarbeit bildet. Gemeinsame Aktion für die Jahre 2020 und 2021 sehen z.B. konzentrierte Workshops und Diskussionsrunden sowie eine Delegationsreise von Bremen nach Zuid-Holland im September 2020 vor. Ziel ist die Schaffung von gemeinsamen Projekten sowohl zwischen Unternehmen wie auch wissenschaftlichen Einrichtungen und Instituten sowie zwischen Universitäten und Hochschulen. Während der Space Tech Expo Europe 2019 finden nach dem offiziellen Start der Kooperation und dem B2B Matchmaking zudem Diskussionsrunden zu den Themen Leichtbau, Augmented Reality und Virtual Reality in der Raumfahrt mit Teilnehmern_Innen aus Bremen und Zuid-Holland statt. Quelle: www.senatspressestelle.bremen.de | Freie Hansestadt Bremen • Pressestelle des Senats
Veöffentlichen Sie jetzt Ihren SmartBanner
Wirtschaftsredaktion

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Die Senatorin für Kinder und Bildung
Bund verzichtet zukünftig auf Mietzahlungen des Landes Bremen für die Nutzung des Denkorts Bunker Valentin Pressemitteilung der Senatorin für Kinder und Bildung und der Landeszentrale für politische Bildung Bremen: 20.11.2019 Im Rahmen der Haushaltsaufstellung 2020 hat der Bund beschlossen, der Landeszentrale für politische Bildung die für den Denkort Bunker Valentin genutzten Flächen zukünftig mietfrei zu überlassen. Bisher musste an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ein Mietzins von rund 42.000 Euro pro Jahr gezahlt werden, obwohl der Bund und das Land Bremen erhebliche Investitionen zur Errichtung der Erinnerungs- und Gedenkstätte geleistet hatten. Die Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, betont darüber hinaus: „Hier ist ein ausdruckstarkes politisches Signal für das Land Bremen gesetzt worden. Die wichtige Erinnerungsarbeit am Denkort Bunker Valentin hat damit auch eine bundesweite Anerkennung erfahren. Wir nehmen dieses Signal gerne auf, um nun durch die freigewordenen Mittel die politische Bildungsarbeit weiter zu stärken.“ Der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung sieht darin ein deutliches Zeichen zur Stärkung der Erinnerungsarbeit und bedankt sich für die vielfältige politische Unterstützung. Dr. Thomas Köcher: „Wir haben lange auf diesen Mieterlass hingearbeitet und möchten uns insbesondere für die Unterstützung aus der Politik bedanken. Angesichts unseres Auftrages zur Stärkung der Demokratie und einer lebendigen Erinnerungskultur schien uns die beträchtlichen Mietzahlungen in einem Gebäude, das wesentlich durch Zwangsarbeit entstanden ist, immer als widersinnig.“ Die Landeszentrale für politische Bildung hatte 2010 den Auftrag vom Senat erhalten, den bis dahin als Marinedepot genutzten „Bunker Valentin“ zu einer Erinnerungs- und Gedenkstätte auszubauen. Der „Denkort Bunker Valentin“ wurde mit Hilfe des Bundesministeriums für Kultur und Medien und dem Land Bremen finanziert und 2014 eröffnet. Seitdem verzeichnet der Denkort Bunker Valentin rund 30.000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr, die sich in Führungen und pädagogischen Angeboten u.a. über die dort geleistete Zwangsarbeit im Nationalsozialismus informieren. Quelle: www.senatspressestelle.bremen.de | Freie Hansestadt Bremen • Pressestelle des Senats | Foto: Harald Schwörer • Denkort Bunker Valentin

Produkte und Leistungen

Wirtschaftsredaktion

NEUES ARIANE-6-ZENTRUM IN BREMEN IST EINGEWEIHT

NEUES ARIANE-6-ZENTRUM IN BREMEN IST EINGEWEIHT
Bremen (em) Die ArianeGroup hat im Beisein von Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, Sarah Ryglewski, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen (BMF), Dr. Thomas Reiter, Koordinator der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und Dr. Gerd Kraft, Direktor im Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), offiziell das neue Ariane 6 Zentrum in Bremen eingeweiht. „Heute wird ein nächster Meilenstein im europäischen Raketenbau gesetzt. Seit gut 40 Jahren werden hier in Bremen die Oberstufen für die Ariane-Trägerraketen gebaut. Bremen ist damit das Kompetenzzentrum für den Raketenbau in Europa. Darauf können wir stolz sein; besonders auch auf die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen großen Anteil an diesem Erfolg haben“, sagte Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Mittlerweile würden in diesem Sektor in der Nordwestregion über 12.000 Beschäftigte arbeiten, mit steigender Tendenz. Rund 140 Unternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von circa vier Milliarden Euro. Dazu kommen 20 wissenschaftliche Institute, die in der Raumfahrt forschen und arbeiten. „Das Land Bremen hat wie kaum eine andere Region in Europa in den vergangenen Jahrzehnten auf Luft- und Raumfahrt als Standortfaktor gesetzt. Deshalb auch sind Luft- und Raumfahrt eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte ‚Made in Bremen‘“, so Bürgermeister Bovenschulte. Bild: Sie drückten gemeinsam den roten Knopf zum offiziellen Start des Ariane-6-Zentrums in Bremen: Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Staatssekretärin Sarah Ryglewski, ArianeGroup-Geschäftsführer Pierre Godart und DLR-Direktor Gerd Kraft (v.re.; im Vordergrund Moderatorin Rommy Arndt). Foto: Senatspressestelle Quelle: www.aviaspace-bremen.de | AVIASPACE BREMEN e.V.
Wirtschaftsredaktion

Kommen Shuttle-Bus und Car-Sharing-Auto bald von selbst vorgefahren?

Kommen Shuttle-Bus und Car-Sharing-Auto bald von selbst vorgefahren?
Bremen (em) Im neuen Projekt OPA3L, das ein Projektvolumen von 5,3 Millionen Euro besitzt, forschen Mathematik- und Informatik-Arbeitsgruppen der Universität Bremen an der Fortentwicklung des Autonomen Fahrens. Ziel ist, vom Parkplatz der Universität in den Straßenverkehr der Stadt zu kommen. OPA3L ist die Kurzversion für die Projektbezeichnung „OPtimal Assistierte, hoch Automatisierte, Autonome und kooperative Fahrzeugnavigation und Lokalisation“. In diesem Vorhaben wollen Technomathematikerinnen und -mathematiker (AG Optimierung und optimale Steuerung) sowie Informatikerinnen und Informatiker (AG kognitive Neuroinformatik und AG virtuelle Realität) der Universität Bremen ganzheitliche Ansätze für das autonome und kooperative Fahren umsetzen. Das Projekt läuft über vier Jahre. Von den insgesamt 5,3 Millionen Euro Projektvolumen fördern das DLR-Raumfahrtmanagement und das Bundesministerium für Wirtschaft (BMWI) 4,5 Millionen Euro; weitere 800.000 Euro werden durch die beteiligten Industriepartner eingebracht. 2,5 Millionen Euro des Projektvolumens sind für die Forschungen an der Universität Bremen vorgesehen. Autonomes Fahren: Viele Visionen, viele Erwartungen OPA3L ist die Fortsetzung des Projektes AO-Car („Autonome, optimale Fahrzeugnavigation und -steuerung im Fahrzeug-Fahrgast-Nahbereich für den städtischen Bereich“), das an der Universität Bremen in den vergangenen beiden Jahren durchgeführt wurde. „Die Entwicklung selbstfahrender Autos ist hochaktuell und wird breit diskutiert. Es gibt viele Visionen, aber auch viele Erwartungen“, sagt Professor Christof Büskens vom Zentrum für Technomathematik der Universität Bremen. „Man möchte nachhaltige, bedarfsgerechte und effiziente Mobilität, weniger Staus, mehr Sicherheit und Komfort erreichen. Aber gerade die Eingliederung autonomer Fahrzeuge in das seit Jahrzehnten bestehende und für den Menschen ‚designte‘ Verkehrssystem stellt dabei eine riesige Herausforderung dar.“ „Unsicherheitsfaktor Mensch“ Diesen Herausforderungen widmen sich die Bremer Forscherinnen und Forscher. „Das Fahrzeug muss sich in einer beschränkten und stark regelbasierten Umgebung orientieren, weitsichtige und optimale Entscheidungen treffen und auf den komplexen, unvorhersehbaren und größten Unsicherheitsfaktor Mensch reagieren“, so Projektmanager Dr.-Ing. Mitja Echim. Zukünftig werde die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und mit der Umgebung eine wichtige Rolle spielen, um beispielsweise auf Gefahrensituationen hinzuweisen oder optimale und kooperative Fahrmanöver umzusetzen. Vom Parkplatz der Universität in den Straßenverkehr der Stadt Im Vorgängerprojekt AO-Car navigierte das Forschungsfahrzeug selbständig auf dem Parkplatz der Universität. Hindernisse wurden berücksichtigt und freie Parklücken detektiert, um schließlich in einem vollautonomen Manöver einzuparken. Jetzt werden die Wissenschaftler einen Schritt weitergehen: Sie wagen sich in das Stadtgebiet vor. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf Fälle gelegt, die sich durch einen unmittelbaren Nutzen im Alltag kennzeichnen. Beispiele hierfür sind autonome Shuttleservices zur nächsten Straßenbahnhaltestelle in Stadtrandgebieten mit unzureichender ÖPNV-Anbindung oder die autonome Bereitstellung von Fahrzeugen aus Car-Sharing-Pools direkt vor der Haustür. „Die Herausforderung ist, mit multisensorischen Informationen, Vorwissen und Echtzeitinformationen aktueller Fahrzeugzustände zu ermitteln“, erläutert Dr. Joachim Clemens aus der AG Kognitive Neuroinformatik. „Gleichzeitig muss die Umgebung abgebildet werden. Je nach Situation müssen dann die passenden Manöver mit optimaler Steuerung und Regelung berechnet werden.“ Parallel dazu sind Risikoabschätzungen notwendig, die das stets vorhandene „unsichere Wissen“ berücksichtigen – was wiederum zu Verhaltensänderungen und der Generierung neuer Manöver führen kann. Künftig werden insbesondere kooperative und vernetzte Manöver wie ökologische und ökonomische Vorfahrtsregeln an Kreuzungen, das gemeinsame Anfahren an Ampeln, die kooperative Nutzung mehrerer Fahrspuren oder die Kommunikation mit entgegenkommenden Fahrzeugen auf besonders schmalen Straßen betrachtet. Von zwei neuen Industriepartnern, die in OPA3L jetzt erstmals mit integriert sind, werden drei weitere autonome Fahrzeuge zur Verfügung gestellt und zusätzlich zwei – von Menschen gesteuerte – Autos mit Sensorik und Kommunikation ausgestattet. Vom Weltraum auf die Erde Bereits im Vorläuferprojekt AO-Car erzielten die beteiligten Arbeitsgruppen umfangreiche Ergebnisse. Die Entwicklung der wesentlichen Fahrfunktionen erfolgte in der kurzen Laufzeit von weniger als einem Jahr. Dies war insbesondere möglich, weil durch das Team entwickelte Methoden und Algorithmen zu Weltraumanwendungen, wie etwa die autonome Deep-Space-Satellitennavigation, auf die terrestrische Fragestellung „autonomes Fahren“ übertragen wurden. Umgesetzt wurden diese herausfordernden Ansätze aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz auf einem nur unwesentlich veränderten Hybrid-Serienfahrzeug. Neben der bereits umfassenden Serienausstattung besitzt das Forschungsfahrzeug, das jetzt auch im neuen Projekt OPA3L eingesetzt wird, zusätzlich zwei Laser-Scanner zur Bereichsdistanzmessung vor und hinter dem Fahrzeug, sowie ein GNSS+-System zur hochgenauen globalen Lokalisation. Was aber für den Parkplatz noch ausreichend war, muss für den allgemeinen Straßenverkehr erweitert werden. Sicher ist sicher Um die Anforderung an eine verlässliche Wahrnehmung für Fahrten im Stadtverkehr zu erfüllen, wird die Ausstattung durch zusätzliche Laser-Sensoren sowie Kameras ergänzt. Bevor das Fahrzeug jedoch auf die Straße gelangt, durchlaufen die Algorithmen im Rahmen des Projektes einen mehrstufigen Validierungsprozess. Zum einen wird ein aufwändiges Echtzeitsimulationssystem genutzt, welches das Verhalten des Realfahrzeuges am Computer durch einen sogenannten „Digitalen Zwilling“ genau abbildet. Hiermit können sehr effizient sowohl umfangreiche Alltagsfahrmanöver als auch äußert selten auftretende Grenzsituationen am Computer nachgestellt und ausgewertet werden. Störfälle werden mit Modellautos „durchgespielt“ In einer zweiten Stufe werden mehrere Modellfahrzeuge im Maßstab 1:8 verwendet, deren Sensor- und Aktuatorausstattung mit derjenigen der „echten“ Fahrzeuge vergleichbar ist. Mit ihnen werden unvorhersehbare Situationen durch äußere Störeinflüsse „durchgespielt“. Das dann folgende Verhalten – wie reagiert der Wagen, wenn plötzlich ein Baum auf die Straße fällt? – wird mit den Modellfahrzeugen untersucht. Schon auf dieser Ebene wird Studierenden der Universität Bremen die Möglichkeit gegeben, bereits frühzeitig in ihrem Studium an aktuellen Fragestellungen aus der Forschung teilzunehmen. „Erst danach werden die auf diese Weise umfangreich getesteten Algorithmen am realen Groß-PKW untersucht – zuerst ohne weitere Verkehrsteilnehmer, dann zunehmend mit weiteren Beteiligten“, erläutert Christof Büskens das Verfahren. „Um maximale Sicherheit zu garantieren, arbeiten wir weiter mit Fahrer und Beifahrer. Der eine kann zu jeder Zeit die Kontrolle des Fahrzeuges übernehmen, der andere überwacht kontinuierlich die Systemsoftware. Fahrer und Beifahrer sind dafür besonders geschult.“
Wirtschaftsredaktion

Bremer Immobilienmarkt steht für Dynamik und Stabilität

Bremer Immobilienmarkt steht für Dynamik und Stabilität
(Bremen) WFB veröffentlicht „Immobilienmarkt-Report Bremen 2019“ mit aktuellen Marktdaten • Büros: Hoher Flächenumsatz, Leerstand auf niedrigstem Niveau, rege Bautätigkeit • Logistikimmobilien: Flächenumsatz und Hallenbestand stark gestiegen, Leerstand weiter niedrig • Investments: Transaktionsvolumen steigt, Renditen bleiben stabil hoch Bremen behauptet seine Position als attraktiver Standort für die Immobilienwirtschaft und überzeugt erneut mit einer hohen Vermarktungsleistung, regen Bautätigkeit und geringen Leerständen. Zu dieser Aussage kommt der „Immobilienmarkt-Report Bremen“, den die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH jährlich durch renommierte Marktanalysten erheben lässt und nun für das laufende Jahr vorgelegt hat. „Der Bremer Immobilienmarkt steht sowohl für Dynamik als auch für Stabilität und profitiert von Projektentwicklungen mit Augenmaß“, fasst Andreas Heyer, Vorsitzender der WFB-Geschäftsführung, die Marktdaten zusammen. „Flächenumsätze und Bautätigkeit haben bei den gewerblichen Immobilien zugelegt, die Leerstände bleiben niedrig und die Renditen verlässlich“, so Heyer. Laut Report bewegte sich der Büroflächenumsatz im ersten Halbjahr 2019 mit 50.400 Quadratmetern auf einem höheren Niveau als im Vergleichszeitraum des Vorjahres und wird nach Einschätzung der Analysten bis zum Jahresende auf 101.500 Quadratmeter steigen und die 2018er Marke übertreffen (2018: 93.000 m²). Im Unterschied zum Vorjahr ist 2019 die Überseestadt mit 34.000 Quadratmetern Flächenumsatz der gefragteste Bürostandort und löst die Innenstadt von ihrem Spitzenplatz ab, die vor dem Technologiepark auf dem zweiten Platz landet. Neben der hohen Vermarktungsleistung stellt der Immobilienmarkt-Report auch eine erhöhte Bautätigkeit für Büroobjekte in Bremen fest. Zum Jahresende rechnen die Analysten mit einem Neubaubestand von mehr als 50.000 Quadratmetern, der das Vorjahresergebnis deutlich übertrifft (2018: 30.000 m²). Neu gebaut wurden beispielsweise das City Gate am Bahnhof, das Forschungszentrum EcoMaT in der Airport-Stadt oder Bömers Spitze in der Überseestadt. Trotz der vielen neu gebauten Bürogebäude, bleibt der Leerstand mit 110.000 Quadratmetern weiter auf einem niedrigen Niveau und entspricht einer Leerstandsquote von 3,1 Prozent (2018: 3,0%). Den geringsten Leerstand gibt es in Bremen nach wie vor in der Überseestadt, den höchsten in der Innenstadt (39.500 m²). Bremen hat im Vergleich zu ähnlich großen deutschen Städten erneut den niedrigsten Leerstand in Büroimmobilien: In Hannover stehen 149.600 Quadratmeter leer, in Essen 124.600 Quadratmeter und in Leipzig sogar 221.300 Quadratmeter. Die Mieten für Büros steigen in Top-Lagen leicht an. So zahlt man in der Überseestadt in der Spitze 14,00 Euro pro Quadratmeter (2018: 13,80 Euro/m²) oder mehr. Auch die Durchschnittsmieten sind in der Überseestadt mit 11,80 Euro etwas gestiegen, liegen in der Innenstadt aber mit 8,70 Euro weiter auf dem Vorjahresniveau. Spitzenposition bei Logistikimmobilien Die Logistikbranche ist ein wesentlicher Motor für Bremens Wirtschaft. Das zeigt sich auch auf dem Logistikimmobilienmarkt, dessen Bestand an Logistikimmobilienflächen um 3 Prozent und damit dreimal stärker als der deutsche Gesamtmarkt gewachsen ist. Der Bestand an Logistikimmobilien beträgt in Bremen zurzeit 2,92 Millionen Quadratmetern Hallenfläche (2018: 2,827 m²). „Bremens Flächenangebot für die Logistikbranche ist enorm groß“, sagt Andreas Heyer. „Der aktuelle Bestandszuwachs ist umso beeindruckender, da Bremen im bundesweiten Vergleich mit seinem Flächenangebot sogar einige deutschen Ballungsräume übertrifft“, erläutert Heyer. So würden beispielsweise die Region München nur 2,10 Millionen Quadratmeter Hallenfläche ausweisen und die Region Düsseldorf 1,80 Millionen Quadratmeter. Auch beim Flächenumsatz von Logistikimmobilien gibt es erfreuliche Nachrichten zu vermelden: Der Flächenumsatz ist kräftig gestiegen von 186.890 Quadratmetern im Vorjahr auf 293.600 Quadratmeter. Die Leerstandsquote ist auf 3,01 Prozent gesunken (2018: 4,83%) und liegt im marktüblichen Bereich. Die Mieten bleiben in Bremen vergleichsweise günstig. Einzelhandel: Bremen schafft neue Perspektiven Bremen ist ein beliebtes Einkaufsziel und punktet mit einer sehenswerten Innenstadt, optimalen Verkehrsanbindungen und einem vielfältigen Einzelhandelsangebot. Der wachsende Onlinehandel und seine Auswirkungen auf den stationären Einzelhandel stellen auch die Bremer Innenstadt vor große Herausforderungen. Aufgrund der strukturellen Marktsituation haben sich einige bekannte Marken aus der City zurückgezogen, auf der anderen Seite gab es Neueröffnungen wie zum Beispiel durch das Modehaus Appelrath Cüpper oder den Coworking-Anbieter Spaces im Ansgari-Haus. „Die Bremer Innenstadt ist nach wie vor attraktiv für ihre Besucherinnen und Besucher“, ist sich Heyer sicher, „ und wird in den kommenden Jahren durch neue Projektentwicklungen und verbesserte Flächenangebote noch weiter an Anziehungskraft hinzugewinnen. Die Prognose der Marktanalysten ist eindeutig positiv.“ Mehr Wohnungsbau aufgrund steigender Nachfrage Bremens Bevölkerung wächst, seit 2011 stetig, seit 2015 verstärkt, und wird bis 2030 weiter leicht zunehmen, sagen die Analysten voraus. Auch der Bremer Wohnungsmarkt ist ebenso wie die anderen Immobilienteilmärkte von Wachstum geprägt. Um der hohen Nachfrage zu begegnen, werden seit 2009 in der Hansestadt jedes Jahr mehr Wohnungen fertiggestellt, überwiegend in mehrgeschossigen Neubauten, die 72 Prozent der Genehmigungen und 65 Prozent der Fertigstellungen ausmachen. Laufende Wohnbau-Großprojekte wie das Mühlenviertel in Horn-Lehe, der Ellener Hof in Osterholz oder der Schuppen 3 in der Überseestadt beleben den Markt zusätzlich. Investmentvolumen übertrifft Vorjahr Das Transaktionsvolumen auf dem Bremer Investmentmarkt wird 2019 nach Einschätzung der Marktanalysten auf 515 Millionen Euro ansteigen (2018: 450 Mio. Euro) und damit alle Prognosen übertreffen. Besonders stark wird in Bremen derzeit in Büroimmobilien investiert (195 Mio. Euro, Marktanteil: 38 %). Logistikimmobilien landen auf dem dritten Rang (77,0 Mio. Euro) hinter „sonstigen Objektarten“ (139,0 Mio. Euro). Bremens Nettoanfangsrenditen für Büroimmobilien bleiben wie im Vorjahr stabil bei 4,6 Prozent, einem „Spitzenwert unter vergleichbaren Städten“, wie der Immobilienmarkt-Report bescheinigt. Der „Bremer Immobilienmarkt-Report 2019“ kann bei der WFB kostenlos angefordert werden, telefonisch unter 0421-9600 121 oder per E-Mail an thorsten.tendahl@wfb-bremen.de. Die Broschüre steht auch zum Download bereit. (www.wfb-bremen.de) Presse-Kontakt / verantwortlich: Juliane Scholz, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 96 00 128, juliane.scholz@wfb-bremen.de Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts- und Erlebnisstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Quelle: www.wfb-bremen.de | WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH | Bild: WFB

TV

Kooperationen

Wir suchen Partner im Bereich Text, Konzeption und VERTRIEB!

Neugierig und ambitioniert? Dann bitte melden bei Plan-S Werbeagentur GmbH

#Web-und-Printdesign
#Werbung
#Marketing

Erfolgreiche Kundenbindung? Mit einem Geschenk von Jacques’.

Wir glauben an den Gedanken der Empfehlung und dass lokale Kooperationen sehr erfolgreich sind. Kern unserer Idee ist Ihre Kundenbindung: Sie erhalten kostenlos Gutscheine mit Ihrem Logo und persoenlichen Worten, die Sie Ihren Kunden zum Dank schenken koennen.

#Kundenbindung
#Zusammenarbeit
#Geschenkeservice

Aroma Olymp - Bio-Feinkost aus Griechenland

Sie sind Händler und haben Interesse, unsere griechischen Bio- Feinkost Produkte in Ihr Sortiment mit aufzunehmen? Sie suchen ein passendes Weihnachtsgeschenk für Ihre Kunden oder Mitarbeiter? Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der B2B Nord und fertigen gerne ein individuelles Angebot an!

#bio
#geschenk
#lebensmittel

Professionelle Partner & Dienstleister

BGM-Solutions bietet eine Vielzahl an hochwertigen Leistungen durch die Verbindung eines Kompetenzteams mit lokalen Fachpartnern. Werden auch Sie Partner in unserem Netzwerk aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin und Gesundheitsförderung.

#Arbeitssicherheit
#Arbeitsmedizin
#Gesundheitsförderung

Wie Sie Kooperations-Partner/in bei Video Impression werden

Vorteile des Video Impression - Partnerprogramms: Fester Videopartner, deutschlandweite Produktion. Ihre Mitglieder erhöhen die eigene Sichtbarkeit. Sie weiten Ihr Portfolio/Service für Ihre Mitglieder aus. Mehr erfahren unter: www.video-impression.com/kooperation/

#Marketing
#Vorteile
#kooperation

Kooperation zum Thema Unbemannte Systeme

Wir als CURPAS und TITUS Research GmbH bieten Ihnen die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten wenn Sie Interesse an dem Thema Unbemannte Systeme haben. Wir verfügen über ein breites Netzwerk an engagierten Unternehmen die in diesem Bereich sehr Forschungsinteressiert sind.

#Drohnen
#RESEARCH
#UAS

Wer möchte einen hochwertigen, milden und säurearmen Kaffee trinken?

Als Kaffeeröster in dritter Generation sind wir weit über die Landesgrenzen bekannt. Wir rösten unsere Kaffees ausschließlich im Langzeitröstverfahren auf Trommelröstern. Unsere Produktion ist IFS und BIO zertifiziert. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

#Kaffee
#Zusammenarbeit
#Lebensmitteleinzelhandel

Welche Berufsgruppe möchte Renovierungsarbeiten ausführen lassen?

Planen Sie einen Neubau oder eine Altbausanierung? Suchen Sie nach einem geeigneten Partner, der Sie zuverlässig und kompetent unterstützt und bei dem Sie sämtliches Zubehör aus einer Hand beziehen können? Dann treten Sie mit uns in Kontakt.

#Zusammenarbeit
#Expansion
#Renovierungen

Gestalten, aber Nachhaltig!

Ob Messebauer oder Unternehmen, wir suchen Kooperationspartner, Reeseller und Verleger für paprfloor. paaprfloor ist der nachhaltigere Bodenbelag für Messen, Konferenzen und temporäre Bauten. Sprechen Sie uns an! https://de.paprfloor.com/kontakt/

#Messebau
#Veranstaltungen
#Aktionsflächen

Vertriebspartner für Medienproduktion gesucht

Wir suchen für unser Partnerprogramm wirksame Kooperationen in den Bereichen Content-Konzeption, Content-Produktion, Website & Webshop Programmierung und Online Marketing. Die Highlife Media GmbH steht für kreativen Austausch und faire Provisionsvergütung. Wir laden Sie gern in unser Büro ein!

#Zusammenarbeit
#medienagentur
#Partnerprogramm

Wir suchen deutschlandweit Verstärkung für unsere safe4u-Team

die Nebenberuflich oder Hauptberuflich bei uns im Team einsteigen möchten. Wir verkaufen Sicherheit für die eigenen vier Wände. Ein Markt der steigende Umsätze beinhaltet. Werden Sie ein Teil vom Team, überzeugen Sie sich selbst bei uns vor Ort, jeden Mittwoch von 17 - 18 Uhr.

#Sicherheit
#Alarmanlage
#Zusammenarbeit

Wir suchen Hilfe für unsere Kunden.

Nicht weil wir schlecht sind in unserer Arbeit, sondern um unseren Kunden ein rundes Leistungsspektrum anbieten zu können und Teilbereiche des Onlinemarketings, SEO etc., in gewissenhafte Hände geben zu können. Melde dich gerne bei Interesse.

#lassmalzusammenarbeiten
#hab1kundenfürdich
#vielleichtauch2

Suchen Sie einen Trainer o. Business Coach, der auch unvergesslich vis

IHK zertifizierter Business Coach, akkreditierter Trainer, mitreißender Motivator, mit Bildern begeisternder Emotionen-Erzeuger, parkettsicherer Praktiker mit internationaler Führungserfahrung, ausgebildeter Creative Leader, also: wenn Sie etwas in Ihrer Firma bewegen wollen, bin ich Ihre Frau.

#Business-Coach
#Trainer
#Visualisierung

Wir suchen Herrenausstatter und/oder Schuhgeschäfte

Wir suchen für die geilsten Schuhe der Welt Herrenausstatter und Schuhgeschäfte, die unsere Schuhe ins Programm aufnehmen.

#Schuhe
#Vertriebspartner
#Expansion

Pricemonitor - Repricing | Preisoptimierung | Marktbeobachtung

Patagona entwickelt softwarebasierte Lösungen für die Herausforderungen des E-Commerce. Der Fokus liegt hier in den Bereichen Markt­beobachtung und Preisoptimierung (Repricing). Mit dem Pricemonitor bieten wir eine professionelle Software an, um Verkaufspreise für Sie intelligent zu optimieren.

#Pricemonitor
#Repricing
#E-Commerce

Vernetzen Sie sich neu!

Nutzen Sie unser Gehirnjogging mit Bewegung bei Gesund- heitstagen/ Workshops/ Events etc. Das Programm schafft neue Verbindungen zwischen den Gehirnzellen und erhöht auf höchst amüsante Weise den Handlungsspielraum in allen Lebensbereichen. Neugierig geworden? Einfach www.Neuausrichtei.de

#Gesundheit
#Events
#Vortrag

Wer möchte mehr Kunden aus dem Mittelstand generieren ?

Als Videoproduktionsdienst, inbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen, sind wir derzeit auf der Suche nach einer Agentur / Dienstleister die Ihren Kunden den multimedialen Einstieg im Videobereich erleichtern möchte. Für Rückfragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

#kooperation
#Zusammenarbeit
#Video

Welches Tagungshotel möchte mit uns Übernachtungen generieren?

Als großer Anbieter von Seminaren suchen wir deutschlandweit Tagungshotels, die uns Ihren Seminarraum zur Verfügung stellen und im Gegenzug von Hotelbuchungen unserer Seminar- und Eventgäste profitieren. Konnten wir Ihr Interesse wecken?

#Hotel
#Tagung
#Seminar

Welcher Arbeitsschutz-Experte hat Interesse daran, mit uns bundesweit zu wachsen?

Als Anbieter für verschiedene externe Dienstleistungen für Unternehmen suchen wir einen komptetenten Ansprechpartner zum Thema Arbeitsschutz und würden diesen gerne gegen Provision weitervermitteln. Für Rückfragen zu unseren Dienstleistungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

#Arbeitsschutz
#Zusammenarbeit
#Expansion

Welcher Architekt sucht eine Kooperation mit einem Immobilienentwickler?

Nachdem wir bereits in Süddeutschland sehr erfolgreich Projekte für größere Seniorenwohnanlagen durchgeführt haben, möchten wir nun auch nach Westdeutschland expandieren und suchen hierfür einen Architekten in der Region Nordrhein-Westfalen, der mit uns die Herausforderung sucht.

#Architekt
#Seniorenwohnanlagen
#Nordrhein-Westfalen

Wer kennt sich mit Crowdfunding-Finanzierung für Start-Ups aus?

Für die zweite Finanzierungsrunde unseres Projektes würden wir gerne mit Crowdfunding die ersten Schritte machen. Welcher Experte in diesem Bereich kann uns hier beratend als Ansprechpartner zur Seite stehen?

#Crowdfunding
#Start-Up
#Finanzierung

Vertriebspartner für die geilsten Schuhe der Welt gesucht!

Ob in der Freizeit oder zum Anzug – Uncle Paul ist der perfekte Schuh für jeden, der keine Lust mehr hat auf langweilig: Die Kombi aus klassischem Schnitt, witzigen Details und Farbkombis macht ihn schick und trotzdem tragbar zu jeder Gelegenheit. Wir suchen für den Vertrieb noch Partner in ganz Deutschland.

#Schuhe
#Vertriebspartner
#Wachstum
Ihre Kooperation kostenlos veröffentlichen
Veöffentlichen Sie jetzt Ihren SmartBanner

Angebote

REESE MODEN - Wir sind die Anzugspezialisten.

#Sofortänderung #Übergrößen #Markenkompetenz #Fachberatung

Texterstellung und -optimierung - Werbetexte, Produkttexte

#Texterstellung #Produkttexte #Werbetexte #SEO Texte

Gewerbegrundstück an der A7. Direkt von der Kommune.

#NORDGATE #Grundstück #Gewerbe #A7

Persönliche Weinevents und Seminare - ab 35 Euro

#Events #Veranstaltungen #Wein #Firmenfeiern

Rauchfrei Seminar für ihre Mitarbeiter

#Rauchfrei #Gesundheit #Mentaltraining #Coaching

Büro Catering für 5,90€ pro Gericht - www.smunch.co

#Online Kantine #Leckeres Essen #Büro Catering #Happy Teams

Videoproduktion - Konzeption, Produktion, Nachbearbeitung

#videoproduktion #Imagefilm #Erklärvideo #Werbefilm

Agentur für Gesundheit+Management

#Change-Management #Organisationsentwicklung #Personalentwicklung #BetrieblichesGesundheitsmanagement

SEO & SEA - Google Optimierung und Werbung

#SEO #Google Ads #Keywordanalysen #Google Analytics

Kreativ präsentieren und Seminare designen

#Präsentieren #Präsentationen #Präsentationsmethoden #Weiterbildung

Protarmo Software für Arbeitsschutz & BGM - ab 95 Euro -

#Arbeitsschutz #BGM #Software #Digital

Betreuungs- & Einrichtungsleistungen - 15% Rabatt

#BGM #Arbeitsschutz #Analyse #Digital

MIT SICHERHEIT ERFOLGREICH... Vertriebspartner werden!

#Sicherheit #Alarmanlagen #Einbruch #Schutz

Jung führt Alt

#Generation XYZ #Werte #Glaubwürdigkeit #Lebensphasenorientierung

Betriebliches Gesundheitsmanagement

#Grundlagenwissen #Handlungsfelder #Ziele von BGM #Firmencheck / Fördermittel

Employer-Branding

#Change-Management #Arbeitgeberattraktivität #Führungskräfte-Coaching #Betriebliches Gesundheits-Management

Datenschutz aus Expertenhand

#Datenschutz #DSGVO #DSB

Montagearbeiten jetzt für 49€ anstatt für 69€!

#Fenster #Türen #Treppen #Küche

Organisations- & Personalentwicklung

#Change-Management #Betriebliches Gesundheitsmanagement #Arbeitgeberattraktivität #Führungskräfte-Coaching

Tagesseminar: Mehr Erfolg durch die Kraft der Gedanken

#Hypnose #Firmenseminare #Coaching #BGM

Instagram Marketing

#Instagram #sozialemedien

Imagefilm ab 5.970€ - Werden Sie sichtbar!

#Sichtbarkeit #Video #Marketing #Imagefilm

Die optimale Drucklösung für Ihr Business

#Drucker #Kopierer #nachhaltig #farbdrucker

Beratung zu Nachhaltigkeit & Corporate Social Responsibility

#Nachhaltigkeitsmanagement #CSR #CorporateSocialResponsibility

Fachkraft gesucht ? Recruiting-Clips ab 950,- €

#fachkraft #personal #stellenanzeige #mitarbeiter

analytische & kreative Sortimentsberatung

#einkauf #sortiment #Lieferantenportfolio #Merchandising

Fulfillment (Lager, Versand uvm.) für Ihren E-Commerce

#Lager #Versand #Schnittstellen #Shopsysteme

Online Marketing Beratung für Start-Ups zum Sonderpreis!

#Marketing #Startups #Digital #Beratung

Trainerausbildung zertifiziert nach DiN EN/IEC ISO 17024

#Trainerausbildung #Methodenvielfalt #Training #Fortbildung

Messe-Angebot: Upgrade von Windows 7 auf 10 ab 99€ pro PC

#Sicherheit #Windows #IT-Service #Computer

Der SEO Masterplan für bessere Rankings - ab 499 Euro

#SEO #Analyse #Beratung #Suchmaschinenoptimierung

Tristesse im Büro? DANN: Kunst die Leistung steigert ab 100€

#Kunst #Bilder #Büromöbel #Einrichtung

unternehmensWert:Mensch

#80% Förderung #1 bis 249 Mitarbeiter #strategische Personalentwicklung #9 Monate Prozessbegleitung

Branding - Marketing- und Kommunikationsstrategien

#Marketing #Unternehmensanalysen #Zielgruppendefinition #Marktanalysen

Resilienztraining

#Grundlagen #Persepektivenwechsel #Selbtstverantwortung #Alltagstransfer

20% Messe-Rabatt auf alle Dienstleistungen*! *bis 30.11.19

#Rabatt #Datenschutz #DSGVO #Unterlagen

Exklusive Gartenmöbel für private Domizile und Luxushotels

#Sonnenschutz #Outdoormöbel #Hotelausstattung #Gartenmöbel

Wir kümmern uns um Ihre Datenschutz Compliance u.v.m.

#Datenschutz #DSGVO #Beratung #IT-Sicherheit

Design & Print - Visitenkarten, Broschüren, Logoerstellung

#Grafikdesign #Printprodukte #Logoentwicklung #Messekonzepte

Social Media Marketing für Beginner

#Instagram #Facebook #SocialMedia #Pinterest

Sie suchen professionelle Redner für Ihr Event?

#Redner #Speaker #Rhetorik #Events

Regelmäßiger Videocontent - Expertenbrandingpaket ab 970€

#Video #Content #Marketing #Sichtbarkeit

Potenzialanalyse: Klarheit in Ihrer Außendarstellung ab 197€

#Beratung #Potenzial #Aussendarstellung #Marketing

Neukunden erhalten bei mir 5% Rabatt!

#Werbung #Gestaltung #print #flyer

Gratis WorkShop Social Media *Min. 5 Teilnehmer*

#sozialemedien #Ausprobieren #Instagram #Facebook

Teamevents für die Firmenfeier und Tagungen

#Teamevent #Firmenfeier #Teambuilding #Events

Ein Bild sagt mehr, als tausend Worte! Business Kunst.

#Visualisierung #Business-Coach #trainer #Iconographie
Ihr Angebot kostenlos veröffentlichen
Veöffentlichen Sie jetzt Ihren SmartBanner

Termine

Norderstedt Marketing e.V.

Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit für Vereine: Vereinsakademie

27.01.2020 um 18.30 Uhr
Sorgfältige Pressearbeit bringt den Verein in die Öffentlichkeit und sorgt für das nötige Aufsehen. Annabell Behrmann und Wolfgang Klietz vom Hamburger Abendblatt geben Einblicke in die heutige Medienwelt und verraten, wie man den Verein bestmöglich ins Licht der Öffentlichkeit rücken kann.
Seminarhaus Norderstedt
Ulzburger Str. 201 | 22850 Norderstedt
Ihren Termin kostenlos veröffentlichen

Marktplatz

HANSA Autopfandleihe
EGNO Standpunkt
Jens Gottschalk
Krone Immobilien
ImmoLover
Professionelles FachkräfteMarketing
BusinessVideo
WEP Kreis Pinneberg
. . . .

Unternehmensdatenbank

Ihr Unternehmen kostenlos veröffentlichen